Navigation

Best Selling 1/2018

Vertrieb Publikationen Zeitschriftenmarkt

Der Vertriebs-Newsletter des VDZ | Ausgabe 1/2018

Seit der letzten Ausgabe des BEST SELLING Newsletters ist mehr Zeit vergangen als üblich. Dafür können wir nun frühzeitig zum Jahresbeginn gleich an mehreren Stellen auf ganz aktuelle Zahlen zum Abschluss des letzten Jahres blicken. Dazu gehören die IVW-Daten des vierten Quartals (S. 8) ebenso wie die jüngste Einzelhandelsstruktur- analyse (Ehastra, S. 9) oder aktuelle Werte zu den Paid Content-Umsätzen in Deutschland (S. 16).

Ein inhaltliches Schwerpunktthema dieser Ausgabe ist das Abonnement. Die Wochenzeitung DIE ZEIT hat ein großes Kundenbindungsprogramm unter dem Label Freunde der ZEIT gestartet. Im Interview ab Seite 4 erklären die für das Programm verantwortliche Managerin Wencke Tzanakakis und Vertriebs- und Marketingchef Nils von der Kall, was die Idee des Programms ist, wie dieses umgesetzt wurde und was sich die ZEIT davon erhofft.

Seit Herbst vergangenen Jahres häuften sich Klagen von Verlagen und Abowerbeunternehmen der WBZ-Branche über stark zunehmende Kundenreklamationen im Bereich der Abozustellung durch die deutsche Post. Der VDZ hat das Thema sofort aufgegriffen und im Kreis der Postkommission intensiv diskutiert. Der Beitrag ab Seite 10 zeigt, dass die Situation nicht einheitlich wahrgenommen wird und nur im Dialog mit der Post verbessert werden kann.

Dass die Verlage auch zukünftig auf ein starkes Abonnementgeschäft setzen können, das zeigt eine umfangreiche Studie, die der VDZ gemeinsam mit der Deutschen Post in Auftrag gegeben hat. Allerdings versuchen auch andere Unternehmen mit eigenen Geschäftsmodellen vom Abonnementgeschäft mit Presseangeboten zu profitieren. Für die Verlage geht es also darum, die Chancen entschieden zu nutzen und Geschäftsfelder nicht an Dritte zu verlieren. Was die Verbraucher sich von einem modernen Abonnement erwarten, das macht die Studie 'Zukunft des Abonnements' transparent (S. 20/21).


(erschienen: Februar 2018 / 24 Seiten)

Bestellinformationen erhalten Sie bei Anja Mumm a.mumm[at]dz.de.

Druckansicht Seite weiterempfehlen