Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen
VZB, Jahrestagung, Vorstand

VZB-Vorstandswahlen: Waltraut von Mengden im Amt der Ersten Vorsitzenden wiedergewählt

Nachrichten Köpfe & Porträts

Dr. Sebastian Doedens als stellvertretender Vorsitzender und Alexander Holzmann als Schatzmeister bestätigt, neuer weiterer stellvertretender Vorsitzender ist Horst Ohligschläger.

Erste Vorsitzende Waltraut von Mengden mit Vorstand und Geschäftsführung des VZB: (v.l.n.r.) Andreas Arntzen (Wort & Bild Verlag); Hans Ippisch (Computec Media Group); Anina Veigel, VZB; Friedrich Streng, InTime Media Services; Waltraut von Mengden (Hengstenberg Medienbeteiligung); Alexander Holzmann (Holzmann Medien); Horst Ohligschläger (Bayard Media); Martin Kunz (ADAC e.V.), Dr. Sebastian Doedens (BurdaNews) und Philip-A. Artopé (atlas Spezial). (Foto: ©Bettina Theisinger)

Im Rahmen der VZB-Jahrestagung 2018 standen die Mitgliederversammlung und turnusgemäß die Vorstandswahlen des Verbandes der Zeitschriftenverlage in Bayern auf dem Programm.  Dabei wurde Waltraut von Mengden (Hengstenberg Medienbeteiligung), seit 2012 Erste Vorsitzende des VZB, von den anwesenden Mitgliedern einstimmig wiedergewählt. Nach den Wahlen 2012 und 2015 geht sie somit in ihre dritte Amtszeit.

Ebenfalls im Amt bestätigt wurde Dr. Sebastian Doedens (BurdaNews) als stellvertretender Vorsitzender und Alexander Holzmann (Holzmann Medien) als Schatzmeister. Neuer weiterer stellvertretender Vorsitzender wurde Horst Ohligschläger (Bayard Media).

Beisitzer des VZB-Vorstands bleiben weiterhin Philip-A. Artopé (atlas Spezial) und Martin Kunz (ADAC e.V.). Neu in das Gremium gewählt wurden zudem Andreas Arntzen (Wort & Bild Verlag) sowie Hans Ippisch (Computec Media), die in der nächsten Periode ebenfalls als Beisitzer fungieren werden. Friedrich Streng (InTime Media Services) wurde in den neuen VZB-Vorstand, der in seiner Gesamtheit bis 2021 im Amt sein wird, kooptiert.

Waltraut von Mengden dankte dem langjährigen Vorstandsmitglied Stefan Rühling, der nicht mehr für eine neue Amtszeit kandierte. Dieser hatte sich seit 2009, und dann ab 2012 als stellvertretender Vorsitzender, ehrenamtlich im VZB-Vorstand engagiert und so den Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern in den letzten Jahren entscheidend geprägt, gestaltet und vorangebracht.

„Im Namen des Vorstandes bedanke ich mich für die gute Zusammenarbeit, die Wahl und das in uns gesetzte Vertrauen. Wir freuen uns sehr und wir werden Sie auch in Zukunft mit Aktivitäten und erfolgreichen Ideen unterstützen und für den VZB und seine Ziele einstehen.“ so Waltraut von Mengden, Erste Vorsitzende des Verbandes der Zeitschriftenverlage in Bayern.