Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen
Leistungsschutzrecht

"Verlage zensieren negative Stimmen zum Leistungsschutzrecht"!

Medienpolitik Leistungsschutzrecht Startseite Leistungsschutzrecht

Kleine Erinnerungshilfe und zur Behauptung, Zeitungen und Zeitschriften seien frei von Kritik am LSR – hier eine kleine Sammlung von Beiträgen der Leistungsschutzrechtsgegner auf verlegerischen Plattformen:

Im „Spiegel“ vom 12.03.2012 bezeichnet Stefan Niggemeier eine kostenpflichtige Verwertung von Inhalten im Sinne des Leistungsschutzrechts als „nicht wünschenswert“ und unterstellt den Verlagen, sie würden Google News für ihre Probleme verantwortlich machen.

In der Wirtschaftswoche vom 01.08.2012 fragt Max Haerder in seinem Artikel „Scheindebatte ums Leistungsschutzrecht“, ob Google für das Senden zusätzlicher Besucher wirklich  bezahlen sollte und verneint dies.

Horizont: „Vor Dem Digital Innovators‘ Summit: Wo bleiben die Innovationen der Medien?“

Tagesspiegel: „Leistungsschutzrecht? Dreifach falsch!“ (auch in der Printausgabe erschienen)

Im Financial Times Deutschland-Artikel vom 12.03.2012, „Werdet Unternehmer, nicht Kläger“, plädiert der Autor für mehr Innovation und argumentiert gegen ein Leistungsschutzrecht.

Werner Münchau wirft in der Financial Times Deutschland vom 28.11.2012 den Verlegern vor, sie würden das Internet missverstehen ("Der Tod der Verleger")

Horizont: "„Hehlerbande“, „Taliban“: Der unnütze Verbalkrieg gegen Google"