Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen

Verlage schaffen weitreichende Plattform zum Austausch über digitale Aktivitäten innerhalb des VDZ

Print & Digital Startseite

Eine der umfangreichsten organisatorischen Erweiterungen im VDZ seit Jahren: 65 ehrenamtliche Verlagsmitarbeiter aus über 20 Verlagen engagieren sich

 

Die Verlage wachsen erfolgreich in den digitalen Geschäftsfeldern. Der Geschäftsbereich steuert mittlerweile bei vielen Häusern einen zweistelligen Prozentsatz zum Umsatz und Gewinn bei. Die Verlage stellen sich deshalb geschäftlich und organisatorisch breiter auf, und Qualifikation und Spezialisierung nehmen zu. Damit steigen die Anforderungen an das Management.

Die Anforderungen der Verlage spiegeln sich in der Arbeit des VDZ wider. Bereits seit 2001 besteht der Arbeitskreis Digitale Medien. In den vergangenen Jahren wuchsen Themengebiete, Tasks und Teilnehmer stark. Auf Wunsch der AK-Mitglieder wird dieser Kreis um neue Arbeitsgruppen sowie ein hochkarätig besetztes Steering Committee erweitert, um den gestiegenen Bedürfnissen der Verlage weiterhin gerecht zu werden.

Die Erweiterung erfolgt nach Themen und Zielgruppen. Zukünftig werden neben dem Steering Committee folgende vier neue Arbeitsgruppen bestehen: Premium Sales, Diversifizierung, Premium Publishing und Online IT. Christoph Schuh, Vorstand Tomorrow Focus AG und Leiter des Arbeitskreises Digitale Medien im VDZ, kommentiert: „Damit sind alle derzeit wichtigen Themenfelder optimal abgedeckt und können mit den jeweils richtigen Spezialisten und Experten bearbeitet werden.“ Alexander von Reibnitz, Geschäftsführer Anzeigen und Digitale Medien und Leiter des Arbeitskreises Digitale Medien im VDZ, ergänzt: „Die Notwendigkeit dieser Projektarbeit zeigt sich auch an dem hohen Engagement der Verlage: Über 65 Verlagsmitarbeiter aus mehr als 20 Verlagen nehmen an der Arbeit teil.“ Die AGs arbeiten eigenverantwortlich an der Entwicklung und operativen Umsetzung vieler nutzwertiger Projekte aus den Bereichen Online Advertising, Market Intelligence, Paid Content und IT-Tools.

Inhaltlich wird sich das Steering Committee Digitale Medien auf strategische Gattungsthemen und die Kommunikation der strategischen Interessen der Verlage konzentrieren. Themen sind bspw. mögliche Strategien der Big Four (Amazon, Apple, Facebook und Google) und Auswirkungen auf Verlage.

Als Leiter der Arbeitsgruppen konnten Patrick Fischer, Director Digital bei Burda Intermedia Publishing (Premium Sales), Dr. Stephan Roppel (Diversifizierung), Wolfgang Büchner, Chefredakteur dpa (Premium Publishing) und Timo Salzsieder, Geschäftsführer Tomorrow Focus Technologies (Online IT) gewonnen werden.

Diese Erweiterung des Digital-Bereiches ist eine der umfangreichsten organisatorischen Maßnahmen im VDZ seit Jahren.