Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen

VDZ und piâbo veröffentlichen sechsten Start-up-Report

Print & Digital Startseite

Sommer-Ausgabe 2015 berichtet über Innovationen der digitalen Wirtschaft mit dem Schwerpunkt "Connected Economy"

Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) und piâbo public relations, die führende Agentur der digitalen Wirtschaft, präsentieren jetzt die Sommer-Ausgabe des VDZ Start-up-Reports. Die sechste Ausgabe stellt das Thema "Connected Economy" in den Fokus.

Die Digitalisierung durchdringt immer mehr Bereiche des täglichen Lebens und ruft ständig neue Start-ups ins Leben. Die Gründer-Community wächst nicht nur schnell, sondern vernetzt sich auf zahlreichen Start-up-Events und überrascht jeden Tag mit innovativen und kreativen Lösungen für den täglichen Gebrauch. Hier setzt der Start-up-Report an, er informiert über die wichtigsten Entwicklungen auf dem Gebiet der digitalen Wirtschaft und stellt die Trends der Branche aus dem ersten Halbjahr 2015 vor.

Im Mittelpunkt der Sommerausgabe steht "Connected Economy": Der Report beleuchtet Zukunftsthemen wie "Connected Home", "Connected Car", "Connected Media Workspace" oder "Connected Health" und stellt die jeweiligen Branchenführer und ihre Produkte vor. Auch die aufstrebenden Start-up-Metropolen werden genau unter die Lupe genommen: Europaweit lockt Amsterdam mit attraktiven Ideen Gründer und Investoren. Innerhalb Deutschlands wird München mit den verbesserten Rahmenbedingungen für Start-ups ein ernstzunehmender Konkurrent für die Gründermetropolen Berlin und Hamburg.

"Die digitale Szene Deutschlands unterliegt einem rasanten Wandel. Der VDZ Start-up-Report zielt darauf ab, den neuesten Entwicklungsstand in der Start-up-Szene darzustellen, Newcomer und Leader der digitalen Wirtschaft vorzustellen und über die Grenzen Deutschlands zu schauen", erklärt Alexander von Reibnitz, Geschäftsführer Print und Digitale Medien im VDZ. "Der Bericht hat sich als beliebtes Feature und wichtiges Kompendium für unsere Verbandsmitglieder etabliert."

"Die Zusammenarbeit mit den führenden Unternehmen aus der Digitalwirtschaft sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene gewährt uns tiefe Einblicke in die Szene und stellt eine enge Vernetzung mit den Entscheidern sicher. Der Report sensibilisiert für die wichtigen Bewegungen der schnell wachsenden Start-up-Community", sagt Tilo Bonow, piâbo-Geschäftsführer.

Der Bericht erscheint seit 2013 und ist eine Zusammenarbeit des VDZ mit der piâbo Medienmanagement GmbH. Pro Jahr erscheinen bis zu drei Ausgaben. Der Start-up-Report wird Verbandsmitgliedern des VDZ kostenfrei zur Verfügung gestellt. Alle anderen Interessenten können den Report für 224 Euro p.a. zzgl. MwSt. bei Anja Mumm unter a.mumm(at)vdz.de bestellen.