Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen
Anzeigen

VDZ-Gütesiegel PrimeSite: Vier weitere Websites als Top-Online-Werbeträger ausgezeichnet

Print & Digital Startseite Anzeigen

Zahl der Internet-Angebote mit besonders hochwertigem Werbeumfeld steigt auf 60 // Nächste Bewerbungsphase startet im April 2014

VDZ PrimeSite-Gütesiegel

Der VDZ hat vier weiteren Online-Werbeträgern das Gütesiegel PrimeSite verliehen. Mit den neu ausgezeichneten Websites art-magazin.de, capital.de, livingathome.de und netzwelt.de tragen jetzt insgesamt 60 Internet-Angebote das Qualitätssiegel für ein besonders hochwertiges Werbeumfeld.

"Die große Resonanz auf das PrimeSite-Gütesiegel zeigt, wie wichtig Maßnahmen für mehr Leistungstransparenz im Online-Werbemarkt sind", sagt Alexander von Reibnitz, Geschäftsführer Anzeigen und Digitale Medien im VDZ. "Mit dem Siegel bieten wir Werbungtreibenden und Agenturen eine wertvolle Orientierungshilfe für die effiziente Media-Planung."

Nach dem Start des PrimeSite-Gütesiegels im Mai hatte sich der VDZ aufgrund der Nachfrage aus dem Markt einmalig zu einer zweiten Zertifizierungsrunde vor Ablauf der Jahresfrist entschieden. Die 56 erfolgreichen Online-Werbeträger der ersten Messung dürfen das Siegel unverändert für ein Jahr tragen. Für die vier jetzt neu prämierten Websites der zweiten Messung gilt die Auszeichnung für ein halbes Jahr – insgesamt hatten sich 11 Websites in der zweiten Runde um das Siegel beworben.

Die nächste Bewerbungsphase für das Qualitätssiegel startet im April 2014, die Ausweisung erfolgt Anfang Juli. Die Zertifizierungen gelten dann jeweils für ein Jahr. Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen sind unter primesitesiegel.de zu finden.

Über das PrimeSite-Gütesiegel:
Das vom VDZ zusammen mit führenden deutschen Digital-Vermarktern und Website-Betreibern entwickelte PrimeSite-Gütesiegel zeichnet Online-Werbeträger anhand von 16 Qualitätskriterien für ihr besonders hochwertiges Werbeumfeld aus. Die für die Siegel-Vergabe relevanten Einzelkriterien basieren auf anerkannten Marktdaten, wie beispielsweise den AGOF internet facts, IVW-Zahlen sowie Ergebnissen aus Field- und Desk-Research. Als neutrale Mess-Stelle fungiert die Forschungs- und Beratungsagentur d.core. Angaben der Publisher beziehungsweise Website-Betreiber werden ebenfalls berücksichtigt. Jede Website in Deutschland, die diese Angaben bereitstellt, kann sich um das PrimeSite-Gütesiegel bewerben.