Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen

Tagesschau-App verzerrt den Wettbewerb

Print & Digital Medienpolitik Startseite

Die Zeitschriftenverleger kritisieren die ab heute verfügbare Tagesschau-Gratis-Applikation für Smartphone und Tablet-PC als eine offenkundige Wettbewerbsverzerrung.

Die Zeitschriftenverleger kritisieren die ab heute verfügbare Tagesschau-Gratis-Applikation für Smartphone und Tablet-PC als eine offenkundige Wettbewerbsverzerrung. „Gespeist aus einem großen Gebührentopf wirft der NDR seine Gratis-App auf den Markt und beeinträchtigt das junge Geschäft der Verleger mit Apps, die damit Geld verdienen müssen“, so VDZ-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Fürstner. „Diese, für den Leser gratis erscheinende Konkurrenz kostet unsere freie und staatsunabhängige Presse Chancen, sich im Medienwandel zu behaupten.“

Bei der Tagesschau-App, so stellten die Verleger weiter fest, handele es sich um ein rechtswidriges Angebot, weil ihre Informationsmenge und -struktur die Grenzen der Sendungsbezogenheit deutlich überschritten.

Der VDZ-Hauptgeschäftsführer betonte, dass sich der NDR mit seiner Tagesschau-App über alle sorgfältig dargelegten ordnungspolitischen Argumente hinwegsetzt und die Bestandsgarantie überdehnt habe. Er bedauerte, dass die öffentlich-rechtlichen Amtsträger die Gesprächsangebote der Verleger ausgeschlagen und keine Versuche unternommen hätten, zu einem Ausgleich der Interessen zu kommen. „Das ist das ebenso unfaire, wie aber leider auch typische Verhalten einer nahezu unkontrollierbaren und nur sich selbst verpflichteten Einrichtung“, so Wolfgang Fürstner.