Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen
Vertrieb

Stolze Sieger beim 1. Futurum-Vertriebspreis

Startseite Print & Digital Ausbildung Vertrieb Erstellt von Eva-Anabelle v.d. Schulenburg

Vor knapp 100 Gästen aus der Verlagswelt fand die erste Preisverleihung des neuen Futurum-Preises in der Kantine des Spiegel-Verlags statt. Der neue Preis, der die Leistungskraft des Pressevertriebs deutlich mit dem besonderen Fokus auf die Aus- und Fortbildung sowie hervorragende Vertriebsideen und -Leistungen deutlich machen soll, wurde erstmals im September 2009 ausgeschrieben.

 

Vor knapp 100 Gästen aus der Verlagswelt fand die erste Preisverleihung des neuen Futurum-Preises in der Kantine des Spiegel-Verlags statt. Der neue Preis, der die Leistungskraft des Pressevertriebs deutlich mit dem besonderen Fokus auf die Aus- und Fortbildung sowie hervorragende Vertriebsideen und -Leistungen deutlich machen soll, wurde erstmals im September 2009 ausgeschrieben.

Ove Saffe, Geschäftsführer des Spiegel-Verlags begrüßte den Futurum-Vertriebspreis als wichtiges Zeichen für die weiter wachsende Bedeutung des Pressevertriebs und seiner Nachwuchskräfte. „Wir werden künftig noch viel stärker von den Vertriebserlösen leben müssen und auch können.“ An die Nachwuchskräfte adressiert, sagte Saffe: „Print ist nicht tot“, und daher setze der Preis ein positives Signal für die Investition in den Nachwuchs.

Den ersten Platz als bester Absolvent des Zertifikatskurses „Experte im Vertrieb“ sicherte sich Dominik Lutz, MZV Moderner Zeitschriften Vertrieb. Sven König, Geschäftsführer der VDZ Zeitschriften Akademie und einer der Initiatoren des Preises sowie Jury-Mitglied, stellte die hervorragenden Leistungen des jungen Vertriebsexperten, Jahrgang 1980, heraus: „Bei seiner Präsentation zum Thema erfolgreiche Markteinführung im Pressemarkt“ bestach er durch Fachkompetenz, fachliche Durchdringung und großen Praxisbezug. König wies darauf hin, dass der Zertifikatskurs „Experte im Pressevertrieb“ eine hervorragende Nachfrage erfahre, in den vergangenen fünf Jahren hätten knapp 100 Teilnehmer den Zertifikatskurs erfolgreich bestanden.

In der zweiten Kategorie „Beste Leistung im Pressevertrieb“ (Marketing/Logistik/Technik) siegte die V.V. Vertriebs-Vereinigung Berliner Zeitungs- und Zeitschriften Grossisten. In seiner Laudatio zeigte sich Ralf Deppe, Chefredakteur dnv – der neue Vertrieb – sowie einer der drei Initiatoren und Jury-Mitglied, von der Praxisnähe des Teams um Raimund Günthert und Thomas Bachner beeindruckt. „Ihre besondere Leistung ist es, die Aktion „Zeitschriften in die Schulen“ mit einer eigenen, selbst entwickelten und selbst finanzierten Gutschein-Aktion in den Presse-Einzelhandel nachhaltig verlängert und ausgebaut zu haben“, so Deppe. Nachfragen im Einzelhandel ergaben, dass durch die Aktion sehr viele junge Erstkäufer gewonnen werden konnten. An der Aktion waren 78 Klassen in 20 Schulen beteiligt.

Den Ehrenpreis als bester Ausbilder errang die Mölk Pressegrosso Vertriebs GmbH in Osnabrück, Laudator Uwe Reynartz, Geschäftsführer MZV und Sprecher der PMV-Projektgruppe Fortbildung, hob die Nachhaltigkeit der Ausbildung und die konsequente Überleitung von Ausbildung zu werthaltigen Funktionen im Unternehmen hervor. Zudem gehören die Auszubildenden der Mölk-Gruppe zu den Prüfungsbesten auch auf Landesebene. „Dies alles zeigt, dass werthaltige Ausbildung die Summe von vielen Rädchen ist, „bei Mölk sorgt die Chefin, Gabriele Simon, dafür selbst“, so Reynartz.

Initiator Peter Strahlendorf dankte der Jury für ihren Einsatz bei der Bewertung der eingereichten Arbeiten. Dies helfe dem Vertrieb, „der sein Licht nur allzu gern unter den Scheffel stellt“, während an Journalisten und Werbeleute mehr als 100 Preise vergeben würden.

Zu den Juroren gehören ferner Torsten Brandt, Verlagsgeschäftsführer Vertrieb Bild-Gruppe Zeitschriften und Vorsitzender des Arbeitskreises Presse-Markt Vertrieb (PMV), Oliver Salzmann, geschäftsführender Gesellschafter des Grosso-Unternehmens F. Maurer Nachf. und Mitglied der Marketing-Kommission des Bundesverbandes Presse-Grosso, Andreas Nick, geschäftsführender Gesellschafter der Nick Medien Union und Präsident des Bundesverbandes der Medien-Dienstleister sowie Ludwig von Jagow, Geschäftsführer Vertrieb im VDZ.

Sven König dankte abschließend dem Spiegel-Verlag für die Einladung in dessen Kantine „in einer Zeit, in der es nicht selten nein heißt. Der Vertrieb ist dem Spiegel wichtig.“

Bilder zu dieser Veranstaltung finden Sie hier

Die Laudation finden Sie hier