Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen

Stefan Barchfeld wird Head of Agency and Client Relations bei Condé Nast

Köpfe & Portraits

Neue Führungsposition in der Werbevermarktung

Stefan Barchfeld kommt zum Juli als Head of Agency and Client Relations zu Condé Nast. In dieser neu geschaffenen Führungsposition verantwortet er die Steuerung der regionalen Verkaufsbüros im In- und Ausland und bildet eine zusätzliche Schnittstelle zu Mediaagenturen und Werbekunden auf Führungsebene.

Barchfeld berichtet an Condé Nast-Herausgeber Moritz von Laffert. Im engen Schulterschluss mit den beiden Publishern Susanne Förg-Randazzo und André Pollmann und ihren Vermarktungsteams wird er an der Vertiefung der Agentur- und Kundenbeziehungen und an neuen multimedialen Vermarktungsplattformen arbeiten.

"Stefan Barchfeld ist ein vielseitig erfahrener, bestens vernetzter Sales-Experte mit ausgeprägtem Verständnis für die medienübergreifende Vermarktung", so von Laffert. "Mit seinem breiten Erfahrungsschatz aus der Print- und TV-Branche sowie auf Agenturseite wird er die Kundenorientierung unseres Außendienstes schärfen. Er wird dazu beitragen, dass wir künftig für unsere Kunden ein noch agilerer Partner für die Entwicklung crossmedialer Werbekonzepte sein werden. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit", erklärt Moritz von Laffert.

Stefan Barchfeld war zuvor Mitglied der Geschäftsleitung der Bauer Advertising KG und dort seit 2010 als Director Strategy and Sales für die Print- und Online-Vermarktung der Publikumszeitschriftenmarken verantwortlich.

Seine Karriere begann er mit einem Volontariat bei der Mediaagentur MediaCom und einem Traineeship in der MediaGruppe München (heute SevenOne Media). Später stieg er bei der ProSiebenSat.1-Tochter zum nationalen Verkaufsleiter Agenturverkauf für die Sender ProSieben und Kabel 1 auf. In weiteren Stationen arbeitete der 43-Jährige unter anderem als stellvertretender Vertriebsdirektor bei MTV Central Europe in München und als Commercial Director bei NBC Universal Global Networks Deutschland, wo er für den Vertrieb und das Marketing verantwortlich war.