Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen
Vertrieb

Presse Data Warehouse avanciert zur Branchenlösung

Print & Digital Vertrieb

Das Presse Data Warehouse des Bundesverbandes Presse-Grosso steht ab 1. Oktober 2012 auch Verlagen, Nationalvertriebsunternehmen und deren Branchenverbänden Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) und Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) zur Marktbearbeitung zur Verfügung.

Dies gaben Bundesverband Presse-Grosso und dessen Marketingtochter Presse-Grosso Marketing GmbH (PGM) sowie VDZ und BDZV am 11. September bekannt. Damit steht erstmals allen Marktpartnern – Pressegroßhandel, Verlagen und Nationalvertrieben – der weltweit wohl einzigartige Datenpool zur Analyse des Pressevertriebsmarktes zur Nutzung bereit. „Ein weiterer Meilenstein für die zukünftige Bearbeitung des Pressevertriebsmarktes“, betont Grosso-Marktanalysevorstand Wolfgang Penders.

Damit wird im Presse Data Warehouse, das bereits mit dem renommierten Vertriebs-preis „Der Goldene Vertrieb“ der Axel Springer AG und dem „DGVM Innovation Award“ der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement e.V. ausgezeichnet wurde, erstmalig in einer einzigen Datensammlung den Grosso-Einzelverkauf bundesweit vollständig abgebildet und kann von allen Marktpartnern genutzt werden.

„Mit der Öffnung des Presse Data Warehouse bieten wir als Grosso-Verband jetzt unseren Branchenpartnern einen einmaligen Service und Zusatznutzen für die tägliche Vertriebsarbeit“, so Grosso-Vorstand Penders. Es sei sehr erfreulich, dass es nach vielen brancheninternen Gesprächen in den vergangenen Wochen gelungen sei, neben den rechtlichen und organisatorischen Grundlagen auch die Frage der Konditionen für die Nutzung des Marktanalyseinstruments zu klären.

„Die Branchenlösung in der jetzigen Form ermöglicht es zukünftig allen Verlagen und Nationalvertriebsunternehmen, die das PDWH nutzen möchten, mittels bundesweiter Vertriebsanalysen und Benchmarks die Qualität der Marktbearbeitung zu überprüfen und zu verbessern“, zeigt sich  auch Dr. Olaf Conrad, PDWH-Beiratsmitglied und VDZ-Sprecher der gemeinsamen Projektgruppe PDWH, erfreut.

Sebastian Metzmacher, Referent Marktanalyse im Bundesverband Presse-Grosso, konstatiert: „Mit der Aufschaltung der Nutzergruppen Verlage, Nationalvertriebsunter-nehmen und der beiden Verlegerverbände VDZ und BDZV haben wir unserer ambitioniertes Ziel erreicht, dass Presse Data Warehouse als für alle Marktpartner anwendbare Branchenlösung umzusetzen.“

„Mithilfe des Presse Data Warehouse können alle PDWH-Nutzer eine Vielzahl von Vertriebskennzahlen auf verschiedenen Gebietseinheiten mit den entsprechenden Branchenwerten vergleichen um dadurch beispielsweise Marktpotenziale aufzudecken. Durch das PDWH haben zudem alle Marktpartner Zugriff auf eine gemeinsame Datenbasis, die die zukünftige  Zusammenarbeit von Verlagen, Nationalvertrieben und Grossisten weiter verbessern wird“, so Gero Pakebusch, Referent Vertrieb im VDZ.

Das Presse Data Warehouse ist ein Marktbearbeitungsinstrument, das vom Bundesverband Presse-Grosso für Presse-Grossisten, Verlage und Nationalvertriebe entwickelt wurde und die Analyse des Pressevertriebsmarktes in Deutschland ermöglicht. Dabei liegt der Fokus auf Firmendaten der Grosso-Unternehmen, die eine ganzheitliche Übersicht über den Grosso-Vertriebsmarkt gestatten.

Betrieben und administriert wird das Presse Data Warehouse im Auftrag der Nutzer von der PGM, die hierbei als neutraler Auftragsdatenverarbeiter fungiert. Auf Basis von Nutzungsvereinbarungen mit der PGM erhalten autorisierte Nutzer – Grosso-Unternehmen, Verlage oder Nationalvertriebe sowie die Verlegerverbände – entsprechend ihrer jeweiligen Zugriffsrechte einen passwortgeschützten Webzugang zum Datenpool. Die Nutzungsvereinbarungen und Anmeldeformulare können bei der PGM an-gefordert werden (Anna Linnenborn, E-Mail: al[at]bvpg.de oder Luis Figueroa, E-Mail: lf[at]bvpg.de).

Grundlage für die gemeinsame Nutzung innerhalb der Branche ist die im Jahr 2010 zwischen dem Grosso-Verband und den Verlegerverbänden VDZ und BDZV geschlossene Kooperationsvereinbarung. Für die gemeinsame Nutzung des Presse Data Warehouse wurde ein gemeinsamer Beirat gegründet, der paritätisch besetzt ist (Mitglieder sind jeweils zur Hälfte Vertreter des Bundesverband Presse-Grosso und der Verlegerverbände VDZ und BDZV).

Der Beirat hat dabei den Auftrag, den Betrieb und die inhaltliche Weiterentwicklung des Presse Data Warehouse unter Wahrung der Interessen aller Beteiligten zu begleiten und fachlich zu gestalten.