Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen
Vertrieb

Neue EHASTRA-Objektgruppenstruktur ab 2013

Print & Digital Startseite Vertrieb

Veränderungen in den Zeitschriftensegmenten muss Rechnung getragen werden - VDZ und Presse-Grosso stellen neue Struktur vor - Anregungen erbeten

Die Zeitschriftenbranche ist in Bewegung und bleibt lebendig: Jährlich kommen hunderte Titel neu in den Markt, andere werden eingestellt. Der Trend zur Diversifikation hält seit vielen Jahren an, neue Titelsegmente entstehen, andere Bereiche verlieren an Bedeutung. So haben sich über die letzten Jahre Veränderungen ergeben, die im derzeitigen EHASTRA-Objektgruppenschema nicht mehr optimal widergespiegelt werden. Deshalb hat sich die Untergruppe EHASTRA aus der gemeinsamen Projektgruppe Vertriebsmarktforschung von VDZ und Presse-Grosso entschlossen, die Objektgruppenstruktur grundlegend zu überarbeiten - dies auch, weil in nicht wenigen Untergruppen bundesweit nur noch Präsenztitel in niedriger einstelliger Anzahl vorhanden sind und daher Verlagsabfragen im Presse Data Warehouse auf der kleinsten Aggregationsebene Objektuntergruppe aus Datenschutzgründen nicht mehr vorgenommen werden könnten.

Im Rahmen einer grundlegenden Überprüfung der einzelnen Haupt- und Untergruppen zeichneten sich sehr schnell Segmente ab, die inzwischen groß und etwas unübersichtlich geworden sind und neue Untergruppen benötigen; dies war insbesondere in den Segmenten „Hobby / Kultur / Freizeit“ und „Haus / Familie / Tiere“ der Fall. Es gab aber auch Fälle, , bei denen einige Untergruppen besser zusammengefasst werden konnten, z.B. in den Objektgruppen Erotik, Offertenblätter oder Computer/Technik. Weiterhin traten Abgrenzungsprobleme zutage; so wären insbesondere die Objektgruppen Frauen und Unterhaltung und „Illustrierte / Politische Presse“ zu nennen. Bei sehr spezifischen Bereichen wie RCR, Sammelwerke und Internationale Presse wurden die entsprechenden VDZ-Projektgruppen bzw. die in diesen Segmenten wichtigsten Verlage und NDs kontaktiert.

Der Vorschlag einer neuen EHASTRA-Objektgruppenstruktur wird hiermit präsentiert. Sie finden eine Übersicht in der Anlage, aus der alle Änderungen hervorgehen. Zu den wichtigsten Änderungen gehört die Zusammenführung der ehemaligen Hauptgruppen 12 („Frauen“) und 13 („Unterhaltung“), die Zusammenlegung der Segmente Politik und Wirtschaft bei gleichzeitiger Trennung des Segmentes Gesellschaft / People (ehem. „Illustrierte“) sowie die Integration der internationalen Zeitschriften in die thematischen Hauptgruppen. Dem am stärksten wachsenden Bereich der letzten Jahre musste Rechnung getragen und eine neue Untergruppe „Land und Heimat“ eingerichtet werden.

Das Objektgruppenschema ist in 20 Hauptgruppen gegliedert, diese wiederum in Untergruppen, die sich entweder nach Erscheinungsweisen oder inhaltlichen Themenfeldern ergeben. Um die neue Struktur auf den ersten Blick eindeutig von der alten unterscheidbar zu machen, wurden die Hauptgruppen in neuer Systematik mit dem Additor 20 versehen - so trägt beispielsweise die bisherige OG 01 („Erotik“) jetzt die Kennziffer 21 und die Modezeitschriften tragen statt der 14 nun die OG 34.

Anregungen, Fragen?

Nachstehend finden Sie neben der detaillierten Übersicht mit allen Änderungen (Anlage 1) auch eine Überarbeitung des entsprechenden Kapitels im EHASTRA-Handbuch (Anlage 2). Sofern es Fragen, Anmerkungen oder Verbesserungswünsche gibt, richten Sie diese bitte bis zum 18.05.2012 an EHASTRA[at]vdz.de. Die gesammelten Anmerkungen werden von der Projektgruppe Vertriebsmarktforschung dann geprüft und diskutiert.

Das In-Kraft-Treten ist für den Jahreswechsel zum 01.01.2013 geplant.  

Anlage 1 - EHASTRA Hauptgruppen und Objektuntergruppen (pdf)
Anlage 2 - Kapitel II 7-1 Objektgruppenschema neu 2012-03-22 (pdf)

Kontakt

Die nachstehend genannten Ansprechpartner des VDZ und des Bundesverbandes Presse-Grosso erreichen Sie unter folgender sammel E-Mail-Adresse: EHASTRA[at]vdz.de 

Karina Pusch
SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH
Sprecherin UG EHASTRA (VDZ)

Claudius Rafflenbeul-Schaub
Wilhelm Schmitz GmbH & Co. KG
Sprecher AK EHASTRA (Presse-Grosso)

Gero Pakebusch
VDZ Die Publikumszeitschriften