Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen

Mediaentscheidung in der Agenturpraxis: Von der Strategie zur Planungsempfehlung

Ausbildung Erstellt von Eva-Anabelle v.d. Schulenburg

Verlagsleute haben zunächst den eigenen Titel im Blick. Seine Leistungswerte sind Grundlage der Verkaufsargumentation.

 

Verlagsleute haben zunächst den eigenen Titel im Blick. Seine Leistungswerte sind Grundlage der Verkaufsargumentation.

 

Um als Gesprächspartner von Agenturen und Kunden akzeptiert zu werden, gilt es jedoch, über den eigenen Tellerrand hinwegzublicken. Denn ob der eigene Titel überhaupt eine Chance hat, belegt zu werden, hängt zunächst von der Frage ab, ob Print überhaupt belegt wird, und wenn ja, mit welcher Zielsetzung.

 

Das Seminar zeigt, wie im Rahmen der Kommunikationsziele des Kunden eine strategische Planung entsteht und welche Auswirkungen dies auf die weiteren Planungsschritte hat. Dabei wird deutlich gemacht, welche Rolle Print im Konzert der Medien spielt. Es werden Vor- und Nachteile von Print für unterschiedliche Aufgabenstellungen dargestellt und damit auch aufgezeigt, an welchen Stellen Verlags-Service erwünscht ist und verkäuferische Initiativen Aussicht auf Erfolg haben.

 

Mehr Informationen finden Sie hier