Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen
Stiftung Lesen, Leipziger Lesekompass

Leipziger Lesekompass 2017

Nachrichten Stiftung Lesen

Das sind die 30 besten Kinder- und Jugendbücher

© Stiftung Lesen

Ob liebevoll illustrierte Pappbilder- und Wimmelbücher für die Kleinsten, witzige Sachhörbücher und schräge Lernapps für Leseanfänger oder spannende Thriller und düstere Dystopien für Jugendliche – die 30 Kinder- und Jugendbuchtitel des heute präsentierten LEIPZIGER LESEKOMPASS sind für die Leipziger Buchmesse und die Stiftung Lesen die besten Veröffentlichungen der vergangenen zwölf Monate. Die prämierten Geschichten spiegeln aktuelle gesellschaftliche Themen wider und sind zugleich nah an der Lebensrealität vieler Kinder und Jugendlicher. Zudem eignen sie sich für die Sprach- und Leseförderung in Kindertagesstätten und Schulen: Kleine Zuhörer und leidenschaftliche Leser werden ebenso fündig wie "Lesemuffel", deren Leselust geweckt werden soll.

Die Heldinnen und Helden der Geschichten für 2–6- und 6–10-Jährige erleben ihre Abenteuer oft in der Natur, im Tierreich oder im Weltall. In den Büchern für die 10–14-Jährigen hingegen stehen vielfach jugendliche Protagonisten im Mittelpunkt, die entgegen aller Widrigkeiten ihr Leben selbst in die Hand nehmen und erkennen, dass sich mit Freunden auch die größten Probleme lösen lassen.

"Der LEIPZIGER LESEKOMPASS möchte Eltern, Bibliothekaren, Buchhändlern und pädagogischen Fachkräften Orientierung und Expertise bieten. Denn bei über 8.000 Kinder- und Jugendbüchern, die jedes Jahr neu erscheinen, fällt die Auswahl oft nicht leicht. Der diesjährige LEIPZIGER LESEKOMPASS besticht durch seine mediale Vielfalt und hervorragende Geschichten, die ihre kleinen und großen Leser ernst nehmen", so Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen.

"Der LEIPZIGER LESEKOMPASS zeigt, wie lebendig Kinder- und Jugendliteratur heute sein kann. Erneut konnten aus den Verlagsneuerscheinungen 30 unterhaltsame, nachdenkliche Titel von deutschen und internationalen Autoren und mit einer großen Bandbreite an Ausstattung und Aufmachung prämiert werden. Wir freuen uns, dass der Lesekompass inzwischen so gut in der Leseförderung etabliert ist", ergänzt Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse.

Bereits zum sechsten Mal prämiert der LEIPZIGER LESEKOMPASS die 30 besten Kinder- und Jugendbücher der vergangenen 12 Monate. Eine Fachjury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern aus Buchhandel, Bibliotheken, Pädagogik und Medien, sowie eine Jugendjury treffen die Auswahl in drei Alterskategorien: 2 bis 6 Jahre, 6 bis 10 Jahre und 10 bis 14 Jahre. Berücksichtigt werden Bücher, Hörbücher und digitale Lesemedien. Die Stiftung Lesen bereitet die Titelauswahl auf und ergänzt sie um Rezensionen und Ideen für den Einsatz in Kitas und Schulen. Während der Leipziger Buchmesse können sich die Messebesucher in einer Ausstellung sowie in mehreren Workshops über den aktuellen LEIPZIGER LESEKOMPASS informieren.

Weitere Informationen finden Sie hier.