Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen

Kai Winckler wird Chefredakteur von Freizeit Revue

Köpfe & Porträts

Kai Winckler (55) wird spätestens am 1. September 2016 Chefredakteur von Freizeit Revue, Freizeit Spaß und Freizeit Exklusiv. Er übernimmt die Ämter von Robert Pölzer, der als Chefredakteur zu Bunte wechselt. Winckler ist bereits seit 1993 in Chefredaktionen verschiedener Publikationen aus dem Entertainment-Bereich tätig, beispielsweise als Chefredakteur von "Das neue Blatt" (2002-2007), "Neue Post" (2008-2010) und zuletzt "Neue Welt" sowie "Frau Aktuell" (2012-2016).

BurdaLife-Geschäftsführer Kay Labinsky: "Kai Winckler ist ein sehr profilierter Journalist und daher bestens geeignet, unsere Entertainment-Marken in die Zukunft zu führen. Mit Freizeit Revue übernimmt er auch die absolute Marktführerin ihres Segments – eine traditionsreiche Medienmarke, die für unser Haus in vielerlei Hinsicht von großer Bedeutung ist. Wir danken Robert Pölzer, der die Freizeit Revue zur umsatzstärksten Frauenzeitschrift Deutschlands entwickelt hat und zusätzlich mit Freizeit Spaß einen der erfolgreichsten Neutitel der vergangen Jahre verantwortete für seine herausragenden Leistungen und wünschen ihm bei seiner neuen Aufgabe gutes Gelingen."

Freizeit Revue ist das Herzstück der Mediengruppe BurdaLife. 1970 von Senator Franz Burda in Offenburg gegründet, ist Freizeit Revue ein Bestseller im deutschsprachigen Zeitschriftenhandel. Freizeit Revue ist marktführend im Entertainment-Bereich und eines der größten Schwergewichte im Vertrieb überhaupt. Wöchentlich werden 730.000 Zeitschriftenexemplare verkauft; knapp 500.000 davon im Einzelverkauf, also an Kiosken, im Bahnhofsbuchhandel oder im Lebensmitteleinzelhandel (vgl. IVW). Vom Schwesterblatt Freizeit Spass verkaufen sich wöchentlich 350.000 Exemplare im Einzelverkauf; Freizeit Exklusiv ist ein Monatstitel mit rund 150.000 verkauften Exemplaren (vgl. IVW).