Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen

Israel: Hochburg der für Medienunternehmen immer wichtigeren Software und IT-Technologie

Ausbildung International Startseite Erstellt von Eva-Anabelle v.d. Schulenburg

Israel ist ein aussichtsreicher und erfolgreicher Start-up Standort, der vor allem für die Entwicklung von Technologien sowie Geschäftsmodellen im stationären und mobilen Netzt steht.

Israel ist ein aussichtsreicher und erfolgreicher Start-up Standort, der vor allem für die Entwicklung von Technologien sowie Geschäftsmodellen im stationären und mobilen Netzt steht. Dies ist nur eines der Ergebnisse der VDZ Digital Tour nach Tel Aviv (Israel) der VDZ Akademie. Die Teilnehmer – insbesondere Verlagsmanager und Vertreter weiterer verlagsnaher Unternehmen – absolvierten das intensive Programm in Israel im Juli 2010.

Mit israelischen Unternehmen und Experten wurden aktuelle Trends diskutiert, darunter beispielsweise Location Based Services, die durch die Verbreitung von mobilen Endgeräten immer interessanter werden. Ein weiterer Trend ist Narrative Science, die Möglichkeit, Content automatisiert herzustellen. Ein Trend mit Chancen, der aber nie hochwertige journalistische Arbeit ersetzen wird. Für Verlage ist das Thema Hyperlocal Content von enormer Wichtigkeit, hier können Stärken, lokalen Content zu vermitteln, genutzt werden. Paid Content wird selbstverständlich auch in Israel viel diskutiert. Inwieweit dies bei Usern durchsetzbar ist, bleibt abzuwarten. Klar ist aber schon jetzt, dass nur durch eine einfache Zahlungsabwicklung und entsprechenden Service der User bereit sein wird, für Content zu bezahlen.

Fast 30 Unternehmen wurden während der Tour der VDZ Akademie besucht, auf individueller Basis oder im Rahmen einer Networking Veranstaltung. Viele interessante Geschäftsmodelle und Unternehmen wurden vorgestellt, u.a. das Unternehmen Idomoo, welches eine halbautomatisierte Erstellung von VideoContent realisiert. Dies kann für Kleinanzeigen oder auch Web-Shops angewandt werden, denn die Darstellung des Produkts via Videoinhalt erhöht die Aufmerksamkeit und Relevanz bei potenziellen Kunden. Durch eine Overlay Technology ermöglicht TicTacTi, Werbung effektiver bei Online-Videos und Games einzusetzen. Auf dem Programm standen Besuche beim IDC Media lab, Outbrain, Pocketsworlds, Google, CDI Systems oder Feedzilla. Neben solchen Start-up Unternehmen wurden aber auch die traditionellen Verlagshäuser wie Yediot Achronot und Haaretz besucht. Letztgenanntes hatte „The Marker“ als Marke zunächst als reine Website betrieben, nunmehr erfolgreich eine Printausgabe herausgeben. Dabei sind die Verknüpfung von digitalen und Print-Produkten, die Konzentration auf die Kernkompetenz im Journalismus und die innovative Nutzung einer Marke für den Nutzer und den Werbekunden das Erfolgsrezept. Bei Interesse können weitere Informationen zu den Unternehmen und der Tour angefragt werden.

„Das Ziel der Tour, Israel als eines der führenden Entwicklungszentren für Medientechnologie mit einem exklusiven Programm vorzustellen, den Markt zu beleuchten und Transfermöglichkeiten zu erarbeiten, wurde mehr als erreicht.

Wir wissen bereits, dass weiterführende Gespräche stattfinden. Dies auch dank der guten Zusammenarbeit mit der Botschaft des Staates Israel in Berlin“, so Kai H. Helfritz, Geschäftsführer der VDZ Akademie. „Es zeigte sich eindrucksvoll, dass Israel neben den USA eine Hochburg der Software und IT-Technologie ist, die für Medienunternehmen immer wichtiger wird“, so Inon Elroy, Wirtschaftsrat der Botschaft des Staates Israel in Berlin.

Das Programm sowie weitergehende Beschreibungen der besuchten Unternehmen werden gerne auf Wunsch zugeschickt, dazu bitte eine kurze Nachricht an k.helfritz[at]vdz.de senden.