Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen
Vertrieb

Gewinnung neuer Print-Abonnenten über das Internet

Startseite Print & Digital Vertrieb

Der VDZ stellt sein zweites neues White Paper zum Thema Online-Abo-Optimierung vor. Das zusammen mit der Strategie- und Projektberatung Bulletproof Media und den Verlagen Hubert Burda Media und Gruner+Jahr entwickelte Papier analysiert, wie Verlage ihre Internetaktivitäten besser für die Gewinnung von neuen Print-Abonnenten einsetzen können. Diese Chance ist von den Verlagen bislang noch nicht optimal genutzt worden.

Der VDZ stellt sein zweites neues White Paper zum Thema Online-Abo-Optimierung vor. Das zusammen mit der Strategie- und Projektberatung Bulletproof Media und den Verlagen Hubert Burda Media und Gruner+Jahr entwickelte Papier analysiert, wie Verlage ihre Internetaktivitäten besser für die Gewinnung von neuen Print-Abonnenten einsetzen können. Diese Chance ist von den Verlagen bislang noch nicht optimal genutzt worden.

Trotz der großen Relevanz des Abonnements für den Wertschöpfungsprozess integrieren die Verlage dieses Thema noch nicht bestmöglich in ihre digitalen Aktivitäten. Dies zeigt sich an der häufig wenig prominenten Einbindung auf den redaktionellen Webangeboten der jeweiligen Zeitschriften und der damit einhergehenden relativ geringen Nutzung des Abo-Bereichs auf vielen Websites. In Deutschland hat das Netz einen Anteil von etwas mehr als einem Drittel der Abo-Bestellungen, hingegen gewinnt der amerikanische Verlag Hearst heute schon die Hälfte seiner Abonnenten online. Wenn die deutsche Internetnutzung zu Grunde gelegt wird, könnten bis zu zwei Drittel der Abos im Internet gewonnen werden.

„Notwendig ist eine konsequente Umsetzung einer zentralen Integration der Abo-Gewinnung in die digitale Strategie der Verlage. Dabei sollten die Verlage das Internet gerade in Bezug auf das Abonnement systematischer als Marketing- und Kundenbindungsinstrument betrachten“, so Alexander von Reibnitz, Geschäftsführer Digitale Medien und Neue Geschäftsfelder im VDZ. Grundlage dafür sei eine systematische und stufenweise Vorgehensweise von der Kundenansprache, der Kundengewinnung bis hin zur Kundenbindung mittels eines konsequent digitalen Prozessmanagements. „Die digitalen Aktivitäten der Verlage haben das Potenzial, mit der Abo-Gewinnung einen wichtigen Beitrag zur Wertschöpfung zu leisten und stellen einen hoch effizienten Vertriebsweg dar“, so Christian Hoffmeister, geschäftsführender Gesellschafter der Bulletproof Media.

Das White Paper behandelt die Themen Marktanalyse, strategischen Einordnung und operative Maßnahmenplanung. Es ist mit direkt verwertbaren Arbeitshilfen in Form von Cases und Checklisten stark praxisorientiert. Darüber hinaus werden exklusive Informationen geliefert, wie erfolgreiche Unternehmen und Verlage die Kundenansprache und -gewinnung effizient und performance-orientiert durchführen.

Das 20. VDZ-White Paper kann ab sofort beim VDZ (per email an a.mumm[at]vdz.de oder unter vdz.de) zum Preis von 59 € für Mitglieder und 79 € für Nicht-Mitglieder (jeweils zzgl. MwSt.) bestellt werden.