Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen

Expertenforum: All Around Paid Content & Paid Services!

Ausbildung Erstellt von Eva-Anabelle v.d. Schulenburg

Alle sind sich einig: Printverlage müssen Mittel und Wege finden, sich ihre Online-Angebote bezahlen zu lassen - nur so sind qualitativ hochwertige journalistische Inhalte zu finanzieren.

Alle sind sich einig: Printverlage müssen Mittel und Wege finden, sich ihre Online-Angebote bezahlen zu lassen - nur so sind qualitativ hochwertige journalistische Inhalte zu finanzieren. Doch noch gibt es kaum Beispiele für erfolgreiche Paid-Content-Aktivitäten.

Immerhin: Anders als oft behauptet, scheint es bei Internet-Nutzern eine gewisse Bereitschaft zu geben, kostenpflichtige Angebote zu nutzen. Laut einer internationalen Nielsen-Studie zeigt sich ein Drittel aller 27.000 Befragten bereit, für den Zugang zu Printangeboten im Web zu bezahlen. Frühere Befragungen waren deutlich weniger positiv ausgefallen. Acht Prozent der Befragten der Nielsen-Studie haben schon jetzt ein oder mehrere Bezahlabos. Insgesamt zeigten User unter 35 Jahren mehr Verständnis für Paid Content als ältere Befragte.

Mehr Informationen finden Sie hier