Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen

Eroberung neuer publizistischer Märkte

Startseite Betriebswirtschaft

Ihre neue Studie „Neue publizistische Geschäftsfelder für Verlage“ werden VDZ und KPMG zusammen am Mittwoch, 13.10., auf den Medientagen München vorstellen.

Ihre neue Studie „Neue publizistische Geschäftsfelder für Verlage“ werden VDZ und KPMG zusammen am Mittwoch, 13.10., auf den Medientagen München vorstellen. „Welche Veränderungen planen die Verlage in ihrem publizistischen Kerngeschäft“, „Wie wollen sie ihr etabliertes Print-Modell, das auf journalistisch aufbereiteten Inhalten gründet, für die bezahlt wird, weiterentwickeln und wie wollen sie die Effizienz bei der Erstellung von Inhalten verbessern?“ – diese und ähnliche Fragen beantwortet und bewertet die neue Studie auf der Grundlage von 71 Interviews mit Vorständen und Geschäftsführern von Zeitschriftenverlagen.

Die Studie liefert Thesen für die Diskussion unter dem Titel „Content-Fabrik oder Content-Manufaktur“ (Panel 9.1. am 13.10., von 14.00 bis 15.30 Uhr). Es diskutieren Julia Jäkel (G+J Exclusive&Living), Waltraud von Mengden (MVG), Kai Rose (Klambt), Dr. Andreas Siefke (Hoffmann und Campe Verlag), Stefan Winners (CEO Tomorrow Focus) sowie Dr. Markus Kreher (KPMG). Die Keynote vor der Diskussion hält Alexander von Reibnitz (VDZ), Moderator ist Frank Roth (ERGO Direkt Versicherungen).

Um auch die Presse über die Studie zu informieren, haben VDZ und KPMG für den 13.10.2010, 8.30 Uhr, zu einem Pressefrühstück eingeladen (Novotel München Messe, Raum Weißkopf, Willy-Brandt-Platz 1, 81829 München).

Anmeldungen für das Pressegespräch sind bis morgen, Dienstag, 12.10.2010, noch möglich an a.mumm[at]vdz.de