Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen
Vertrieb

Erfolg ermuntert zur Fortsetzung. VDZ organisiert wieder 2. Dialogmarketing Tag.

Print & Digital Vertrieb Erstellt von Eva-Anabelle v.d. Schulenburg

Ludwig von Jagow, Geschäftsführer Vertrieb im VDZ und Sven König, Geschäftsführer – VDZ Zeitschriften Akademie GmbH über Themen, Diskussionen und Debatten

Der 1. VDZ Dialogmarketing-Tag im vergangenen Jahr wurde branchenweit als sehr attraktiv und erfolgreich bewertet. Daher haben sich die Organisatoren dafür entschieden, am 25./26. August, wieder in Hamburg, den  2. Dialogmarketing-Tag anzubieten. Spannende Themen gibt es ja schließlich mehr als genug.

Ludwig von Jagow/Sven König über Themen, Diskussionen und Debatten und warum man sich den 25. und 26. August im Kalender unbedingt freihalten sollte.

1. Was möchten Sie grundsätzlich mit Dialogmarketing-Tag erreichen?

Hauptzweck dieses im vergangenen Jahr gestarteten Veranstaltungsformats war und ist es, für alle Akteure im Pressevertrieb eine große Plattform zu schaffen. Während der Einzelhandel bereits seit jeher auf den Tagungen der Presse-Grossisten und des Bahnhofsbuchhandels abgedeckt war, fehlte einfach ein Fixpunkt für das Dialogmarketing im Verlagsgeschäft. Zweierlei soll erreicht werden : Jedes Jahr die aktuellen und zukunftsweisenden Trends sowie Informationen anbieten und gleichermaßen der intensive Austausch innerhalb der Branche.

2. An wen richtet sich der Dialogmarketing Tag in erster Linie? Wer sollte unbedingt teilnehmen?

Zunächst ist natürlich in erster Linie jeder Vertriebsverantwortliche in Verlagen angesprochen, wenn es in größeren Häusern Abo-Verantwortliche gibt, dann im besonderen auch diese. Angesichts der großen Bedeutung des Dialogmarketing für die Verlage und der Ausrichtung der Veranstaltung sind aber darüber hinaus auch Verlagsleiter und Verlagsgeschäftsführer angesprochen.

3. Welche Themen werden im Mittelpunkt des kommenden Dialogmarketing Tages stehen?

Angesichts der in diesem Jahr bevorstehenden Massenmarktfähigkeit digitaler mobiler Lesegeräte steht das Thema E-Publishing im Vordergrund, sodass mindestens zwei Vorträge darauf –auch aus internationaler Perspektive – eingehen werden. Darüber hinaus bleiben aber auch Themen des ersten Dialogmarketingtages relevant wie zum Beispiel neue rechtliche Herausforderungen im Direktmarketinggeschäft. Wir wollen uns außerdem mehr als im vergangen Jahr um die Präsentation erfolgreicher Geschäftsmodelle – best practice- und Fallstudien bemühen. Das Programm ist derzeit noch im finalen Entwicklungsstadium, deshalb kann noch nicht mehr verraten werden.

4. Welche Highlights sind geplant?

Als Highlight sind ein Blick in ausländische Märkte bezüglich digitaler Vertriebswege und Direktmarketingtrends vorgesehen. Nicht weniger bedeutsam sind aber die sogenannten Alltagsthemen des Verlagsgeschäfts.    

5. Warum erstreckt sich die Veranstaltung dieses Jahr über zwei Tage?

Wichtig ist neben dem Fachprogramm bei einem solchen großen Vertriebsforum auch der gegenseitige Austausch der Teilnehmer, das belegen unter anderem die Resonanzen der Teilnehmer aus vergangenem Jahr. Deshalb gehört auch das Abendprogramm zu einem der Highlights. Diesen Bedürfnissen werden wir mit einer Veranstaltung über eineinhalb Tage am besten gerecht.