Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen

Einblick für Verleger in die „Gang of Four“: Google, facebook, Apple und Amazon

Print & Digital Startseite

VDZ startet neue, exklusive Publikationsreihe „VDZ StrategyFacts Quarterly“

Der VDZ hat für seine Mitglieder eine neue, exklusive Publikationsreihe entwickelt: Das „VDZ StrategyFacts Quarterly“ gibt systematisch Einblicke in die wesentlichen Aktivitäten der Unternehmen, die die digitale Ökonomie heute maßgeblich beeinflussen: Google, facebook, Apple und Amazon – von Eric Schmidt, Ex-CEO Google, als „Gang of Four“ bezeichnet.

„Die Initiative zu diesem Informationsdienst wuchs aus der Erkenntnis, wie sehr Strategien und Taktiken dieser Unternehmen mittlerweile gerade auch Medienunternehmen und insbesondere Zeitschriftenverlage sowohl im Hinblick auf den Wettbewerb als auch auf Marktchancen berühren“, so Alexander von Reibnitz, Geschäftsführer Anzeigen und Digitale Medien im VDZ. Der Quartalsbericht stellt die wichtigsten Aktivitäten der „Gang of Four“ kompakt vor und bewertet deren Implikationen für Zeitschriftenverlage.

Jede Ausgabe beinhaltet eine Zusammenfassung aktueller Entwicklungen – mit Teilaspekten wie Produkte, Finanzen, Partnerschaften & Allianzen, Akquisitionen & Investments, Patente und Innovationen oder Technologien und fokussiert darüber hinaus ein spezielles Schwerpunkt-Thema. In der aktuellen ersten Ausgabe, die gestern versendet wurde, ist dies eine Analyse des DoubleClick Ad Exchange.

Für den Quartalsbericht hat der VDZ das Expertenteam des Market Intelligence- und Research-Dienstes StrategyFacts.com gewonnen, das sich auf Monitoring und die Analyse von Google, facebook, Apple und Amazon spezialisiert hat.

Die erste Ausgabe dieses neuen Services ist für alle VDZ-Mitglieder kostenlos. Ein Jahres-Abo (für zunächst drei Folgeausgaben) kann von Mitgliedern des VDZ zu einem Preis von 99 Euro und von Nichtmitgliedern für 149 Euro (jeweils zzgl. MwSt.) per eMail an Frau Mumm (a.mumm[at]vdz.de) bestellt werden. Die 2. Ausgabe erscheint am 25. November 2011 kurz nach den VDZ Zeitschriftentagen.