Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen
Leistungsschutzrecht

Dokumentation des Missbrauchs: Davor schützt das Leistungsschutzrecht

Startseite Leistungsschutzrecht Leistungsschutzrecht

Aus gegebenem Anlass zeigen wir mit einer kurzen Dokumentation, dass Blogger, Wikipedia und co nichts zu befürchten brauchen: Es geht um die, die Verlagscontent ungeniert zusammenkopieren und damit Geld verdienen.

Als die Verleger begannen für ein Leistungsschutzrecht zu streiten, ging ein Aufschrei durch die Blogwelt: Bald müssten, so der Vorwurf, Hobbyautoren sowie professionelle Blogger eine Abgabe an die Verleger zahlen, selbst wenn sie nur auszugsweise deren Content in ihre eigenen Texte einbinden! Die Pressefreiheit und die freie Rede an sich sind vermeintlich in Gefahr.  

Das Zitatrecht ist ein von den Grundrechten abgeleitetes Recht und ein wichtiger Eckpfeiler unserer Demokratie. Ohne es können wissenschaftliche Arbeiten und journalistische Artikel nicht entstehen.

Es bleibt von einem Leistungsschutzrecht absolut unangetastet! Dies gilt auch für bibliographische Verweise, wie sie unter Wikipedia-artikeln zu finden sind.  

Vor welchem Missbrauch schützt nun also das Leistungsschutzrecht? Dies sollen die angehängten Folien kurz demonstrieren.