Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen
Anzeigen, PZ Online

Digitales Vermarktungsprojekt SupremeAd zeigt hervorragende Werbewirkungswerte

Print & Digital Startseite Arbeitskreis Digitale Medien Anzeigen PZ Online

Aufwendige Marktforschung beweist Erfolg des neuen Werbemittels

Am 7. Mai haben 6 Verlagsvermarkter erstmals ein neues, großflächiges Werbemittel geschaltet und die beiden ersten Testkunden Volkswagen und Anheuser-Busch gewonnen. Inzwischen liegen die Marktforschungsergebnisse vor, die dem SupremeAd hervorragende Werte bescheinigen. Das SupremeAd-Format zeigte Klickraten, die bis zu 4-mal höher als bei der Benchmark liegen, die gestützte Markenbekanntheit kam auf den doppelten Wert, und die Recognition liegt um bis zu 6-mal über der Wirkung gängiger Display-Kampagnen. Das SupremeAd wird in erster Linie als glaubwürdig, informativ und auffällig durch die User beurteilt und eignet sich damit ideal als Branding-Werbemittel für Markenwerbung. Interessant sind dabei auch die Ausstrahlungseffekte auf das Markenimage:

Die Ergebnisse stammen aus einer Marktuntersuchung, an der 1.300 Personen teilnahmen, und die begleitend zur Markteinführung von d.core umgesetzt wurde.

„Diese Ergebnisse bestätigen die Erwartungen, dass die digitale Vermarktungsinitiative der Verlage mit dem Supreme Ad eine erfolgreiche neue Branding-Werbeform in Deutschland gelauncht hat“, so Christoph Schuh, Sprecher des AK Digitale Medien und Vorstand Tomorrow Focus AG. Um das Internet noch stärker für Markenwerbung zu erschließen, bedürfe es aufmerksamkeitsstarker, exklusiver Werbeformen. „In einer Initiative von mehreren Premium- Vermarktern haben wir mit dem SupremeAd ein Werbeformat geschaffen, das zur Einführung des neuen Werbemittels in einer einmaligen Aktion zeitgleich auf 13 Portalen ausgespielt wurde“, so Schuh.

Das neue Werbemittel punktet durch seine Multifunktionalität, die starke Branding-Elemente, Videos, Shopping- und Web 2.0-Funktionen enthält. Es wird exklusiv als Advertorial auf Homepages innerhalb des rechts angeordneten Content-Bereichs geschaltet – dadurch ergibt sich ein ideales Zusammenspiel mit Website und Werbung. Das SupremeAd bei Franziskaner Weißbier enthielt neben starken Branding-Elementen auch die Möglichkeit, Rezepte abzurufen, die Kundenzeitschrift „Der Franz“ zu beziehen, an einem Weißbier-Quiz teilzunehmen und sich das Video „Die Franz-Runde“ anzusehen. Auch das SupremeAd zum neuen VW Beetle zeigte neben einer großflächigen Darstellung des Autos auch den neuen TV-Spot und bot die Möglichkeit weitere Informationen abzurufen sowie sich zu einer Probefahrt anzumelden. „Die Werbung wird sympathischer, effizienter, markengerechter und messbar interaktiver. 100 Prozent share of voice sind so gesichert und damit eine hohe Werbewirkung“, so Andrea Eckes, Director Digital von d.core.

Das SupremeAd wurde über die Adserver von ADTECH ausgeliefert. Dieser misst neben den bekannten Werten der Clicks und Clickrate auch weitere Engagement-Faktoren, Viewtime und Video-Play-Werte.

Das SupremeAd kann bei den Vermarktern gebucht werden, die Werbemittel werden über den Adserver von ADTECH ausgeliefert.