Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen
Vertrieb

Die Verantwortung für Presse im Lebensmitteleinzelhandel liegt beim Presse-Grosso

Startseite Print & Digital Vertrieb

Die Öffentlichkeitsinitiative der Bauer Vertriebs KG zur Veränderung der Pressepräsentation im Einzelhandel wird von den übrigen in PMV vertretenen und weiteren Zeitschriftenverlagen verurteilt.

Die Öffentlichkeitsinitiative der Bauer Vertriebs KG zur Veränderung der Pressepräsentation im Einzelhandel wird von den übrigen in PMV vertretenen und weiteren Zeitschriftenverlagen verurteilt. „Der filialisierte Einzelhandel ist für Zeitungs- und Zeitschriftenverlage ein traditionell wichtiger Vertriebskanal, deshalb legt der VDZ ein besonderes Augenmerk auf dieses Thema“, erklärt PMV-Sprecher Torsten Brandt.

Eine vernünftige und insbesondere kundenorientierte, somit auch für den Einzelhändler wirtschaftlich attraktive Pressepräsentation liegt im Interesse aller Zeitschriftenverlage. Angesichts eines aufgrund des diversifizierten Mediennutzungsverhaltens schwieriger gewordenen Pressevertriebs muss es aus Sicht der Zeitschriftenverlage daher vornehmliche Aufgabe – insbesondere der Presse-Grossisten – sein, die Pressepräsentation ständig zu optimieren. Neben dem Thema Platzierung sind auch die Aufgaben der Sortimentsgestaltung und Mengensteuerung zu berücksichtigen.

Jede Maßnahme, die dem Ziel dient, das Pressesortiment und dessen Präsentation im Sinne aller Verlage zu verbessern, ist zu begrüßen. In erster Linie muss es aber dabei bleiben, dass der Presse-Grossist vor Ort tagtäglich für ein leserfreundliches und je nach Geschäftsart adäquates Sortiment zu sorgen hat. Umsatzoptimierung für den Einzelhändler ist dabei ein wichtiges Kriterium. Der freie Marktzugang für alle Presseerzeugnisse, die Neutralität gegenüber dem Einzelhandel und das damit einhergehende abgeleitete Dispositionsrecht des Presse-Grossisten bleiben jedoch unverrückbare Eckpfeiler eines funktionierenden Pressevertriebs.

„Die Präsentation im Einzelhandel unterliegt einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Wir haben jüngst im VDZ-Arbeitskreis PMV verabredet, Maßnahmen und Konzepte zur Optimierung der Marktausschöpfung im Einzelhandel im Sinne der Verlage und des Einzelhandels gemeinsam weiter voranzutreiben“, so Torsten Brandt.

Die Öffentlichkeitskampagne der Bauer Vertriebs KG erweckt den Eindruck, als befände sich das Pressesortiment im Einzelhandel in einem generell schlechten und für den Einzelhändler unattraktiven Zustand. Daher wird diese Form der Kommunikation als nicht zielführend bewertet. Presse ist nach wie vor für den Einzelhandel ein hoch attraktiver und wirtschaftlicher Sortimentsbaustein.