Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen

Die Konferenz unserer Branche

Startseite Branchendaten

"Immer deutlicher zeigt sich, wie stark die Digitalisierung nicht nur die Medienbranche verändert, sondern mit welcher Wucht sie früher oder später jeden Industriezweig erreicht", formulierte kürzlich VDZ-Präsident Prof. Dr. Hubert Burda. "Umso wichtiger ist daher der Austausch der Verlagsindustrie über Branchengrenzen hinweg. Wir sehen dabei zudem, welche zentrale Rolle die Zeitschriftenverlage in der digitalen Revolution spielen: als Heimat des Journalismus, als Garant freier Presse und als prägender Bestandteil jeder pluralistischen Gesellschaft."

Diese Funktion abzubilden sowie den Austausch zu pflegen, ist der Anspruch des Publishers' Summit 2015. Die Konferenz der Zeitschriftenbranche zeichnet sich mit der Eröffnungskeynote von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, dem Auftritt von Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlamentes, sowie dem landespolitischen Blick von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller durch prominente politische Präsenz aus. Für den Dialog über die Branchengrenzen stehen Keynotes von Alain Caparros, Vorstandsvorsitzender der REWE Group, Jussi Pesonen, President and CEO UPM, Thorsten Dirks, CEO Telefónica Deutschland, und Martin Blach, CEO der Hirschen Group. Prof. Dr. Renate Köcher, Geschäftsführerin des Instituts für Demoskopie Allensbach, stellt exklusive Studienergebnisse mit zentralen Aussagen zur Branchenentwicklung vor, und Duncan Edwards, President and CEO Hearst Magazines International, adressiert die internationalen Trends und Herausforderungen der Branche.

Und im neuen Format "My Big Points 2016" diskutieren Manfred Braun, Geschäftsführer FUNKE MEDIENGRUPPE, Julia Jäkel, CEO Gruner + Jahr, Stefan Rühling, Vorsitzender der Geschäftsführung Vogel Business Media, Philipp Welte, Vorstand Hubert Burda Media, und Dr. Andreas Wiele, Vorstand Axel Springer, kompakt und fokussiert die strategischen Herausforderungen.

Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger betont im Jahr der Anschläge in Paris und Kopenhagen das Thema Pressefreiheit auf seinen Veranstaltungen. So ist die Chefredakteursrunde mit Klaus Brinkbäumer (DER SPIEGEL), Marion Horn ("BILD am Sonntag"), Christian Krug ("Stern"), Giovanni di Lorenzo (DIE ZEIT), und Patricia Riekel ("Bunte") diesem Wert und seiner Praxis gewidmet.

Auf der Publishers’ Night werden am 2. November drei Journalisten mit der "Goldenen Victoria für Pressefreiheit" ausgezeichnet. Die Journalisten stehen durch ihre Arbeit exemplarisch dafür, wie Presse- und Meinungsfreiheit gelebt wird, und zeigen zugleich, aus welchen ganz unterschiedlichen Richtungen Gefährdungen drohen – vom organisierten Verbrechen über Korruption bis hin zu ideologischem und religiösem Extremismus. Über 450 VDZ-Mitgliedsverlage stehen für Wettbewerb, Vielfalt und unternehmerischen Anspruch im Medienwandel. Wir alle treen uns einmal im Jahr und senden damit ein starkes Zeichen der Gemeinsamkeit. Am 2. November ist es so weit – wir freuen uns auf Sie.

Ihr Stephan Scherzer