Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen

„Die Digitalisierung wird für Verleger zur Normalität“

Print & Digital Digitale Medien Startseite

Kongress der neuen Chancen mit einer weltweiten Community – Fazit des 5. Digital Innovators` Summit

„Die Digitalisierung ist voll in den Medienhäusern angekommen, sie ist erfolgreiche Normalität geworden. Die Verlagshäuser beschäftigen sich nicht mehr mit der Frage, wie sie auf digitalen Plattformen erfolgreich sein können, sondern sind schon mitten auf dem Spielfeld. Dies hat der aktuelle Digital Innovators‘ Summit anhand hervorragender Fallstudien und exklusiver Referenten deutlich gemacht“, so VDZ-Hauptgeschäftsführer Stephan Scherzer zum Abschluss der Konferenz. „Der DIS hat sich als internationale Plattform relevanter Show-Cases, intensiver Know How-Transfers, nutzwertiger Inhalte und moderner Formate etabliert. Es war ein Kongress rund um digitale Kompetenz mit 450 Teilnehmern aus 37 Nationen, die in den vergangenen fünf Jahren zu einer ´DIS-Community´ zusammengewachsen sind.“

Jetzt komme es darauf an, die deutlich gesteigerten Reichweiten mit bereits funktionierenden Geschäftsmodellen zu kombinieren, Social Media klug zu integrieren und vorausschauend die mobilen Chancen zu greifen. In einem Umfeld mit immer mehr und digitalen Wettbewerbern, zu denen neben Amazon, Apple, Facebook und Google durchaus auch Konsummarken wie Red Bull, BMW oder Coke gehörten, müssten Publisher alle Medienkanäle auf- und ausbauen. „Moderne Verlage betten ihre Marken in den Alltag der Anwender ein – egal auf welchem Kanal. Dabei setzen sie auf ihrer Inhaltskompetenz und Markenstärke“, so Scherzer.

Am zweiten Tag des Digital Innovators` Summit standen vor allem die Themen Content, Kundenbeziehungen, Datenmanagement und Online Werbung im Vordergrund.

So schilderte Andy Seibert, President Dow Jones Content Lab&SmartMoney, USA, zum Thema „Interactive Advertising and Marketing“, dass Dow Jones auf skalierbare journalistische Inhalte auf allen Plattformen setze. Florian Haller, CEO von Serviceplan, erläuterte, dass gerade auch Kommunikationsagenturen verstärkt Targeting nutzen, da es die Werbeeffizienz erhöhe. Gordon McLeod, President Krux, appellierte an die Verleger, die Datenzugriffe und Markierungen von Dritten auf ihr Online Inventar und ihre User zu kontrollieren. Die Chance jedes Verlegers finde sich auch im Schutz der Privatsphäre der User.

Alexander von Reibnitz, Geschäftsführer Anzeigen und Digitale Medien im VDZ, kündigte den 6. Digital Innovators‘ Summit wieder für März 2013 in Berlin an.