Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen

Die bayerischen und deutschen Zeitschriftenverleger trauern um Erhardt D. Stiebner

Köpfe & Portraits Startseite

Der Ehrenvorsitzende des Verbands der Zeitschriftenverlage in Bayern (VZB) starb am 21. Januar mit 90 Jahren.

Schon in den 60er Jahren war Erhardt D. Stiebner im VZB führend engagiert. 1970 wählten ihn die Mitglieder zu ihrem Ersten Vorsitzenden. Dieses Amt bekleidete er bis 1987. Zudem gehörte er dem Vorstand des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) an. Damit wurde er zum Motor eines modernen, leistungsstarken und zukunftsorientierten Medienverbandes auf Bundesebene wie in Bayern. Er führte diverse Verbandsaktivitäten und -veranstaltungen ein: U.a. hat er die Verlegerabende initiiert, die Tarifpolitik maßgeblich gestaltet, ist einer der Väter der "Akademie der Bayerischen Presse", hat die "Fugger-Medaille" zu einem anerkannten Medienpreis entwickelt und die Aktion "Zeitschriften in bayerischen Schulen" gestartet. Daneben war es Erhardt D. Stiebner wichtig, den VZB als politischen Verband zu etablieren. Dieses Wirken auf regionaler und bundespolitischer Ebene fand seine Zuspitzung in den "Rottacher Thesen" von 1986, mit denen Herr Stiebner bis heute gültige Anforderungen an gute Verbandsarbeit in der Zeitschriften- und Medienbranche formuliert hat.

1987 wurde Erhardt D. Stiebner zum Ehrenvorsitzenden des VZB ernannt, 1988 zum Ehrenmitglied des VDZ.

In all dieser Zeit, beginnend mit dem Jahre 1950 war Erhardt D. Stiebner erfolgreicher Unternehmer und Verleger. Er erhielt viele Ehrungen und Auszeichnungen, seit 1992 ist er Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes mit Stern. 1999 erhielt er die Bayerische Verfassungsmedaille in Gold.

"Durch sein vorbildhaftes Wirken im Vorstand des VZB und des VDZ hat er die Zeitschriftenlandschaft in Bayern und in Deutschland entscheidend geprägt. Für sein über viele Jahrzehnte andauerndes, über die Maßen großes Engagement gebührt ihm unser tiefster Dank. Wir trauern um eine außergewöhnliche Persönlichkeit", würdigt Waltraut von Mengden, Erste Vorsitzende des Verbands der Zeitschriftenverlage in Bayern, die außerordentlichen Verdienste von Erhardt D. Stiebner.

v-z-b.de