Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen
Köpfe, dlv

Deutscher Landwirtschaftsverlag organisiert überregionales Agrarmarkenportfolio neu

Nachrichten Köpfe & Porträts

Zum 1. Juli 2017 organisiert dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag seine überregionalen Agrarmarken dlz agrarmagazin, joule, agrarmanager, agrarheute.com, Agrajo und agri EXPERTS an funktionsübergreifend besetzten Content- und Marktdesks.

André Klein

Dr. Uwe Steffin

Kurze Entscheidungswege, die Zusammenführung von Print-, Digital- und Event-Know-how sowie die enge Verzahnung von Produktmanagement, Vertrieb und Verkauf stehen im neu geschaffenen Bereich im Vordergrund. "Im Zentrum aller Aktivitäten stehen unsere Zielgruppen, die Landwirte. Um für sie relevante Inhalte schneller definieren, produzieren und kanalübergreifend ausspielen zu können, führen wir ein auf das Unternehmen maßgeschneidertes Konzept agiler Deskstrukturen ein. Der Contentdesk, an dem unsere Inhalte in enger Zusammenarbeit von Redakteuren unterschiedlicher Kompetenzteams erstellt werden sowie der Produktionsdesk, an dem unsere Produkte zielgruppenspezifisch weiterentwickelt werden, sind physisch in einem Raum angeordnet um Contenterstellung und Marktbearbeitung bestmöglich miteinander zu vernetzen. Weiterhin arbeiten die an den Desks neu installierten Produktmanager eng zusammen mit Fachkollegen aus Werbeverkauf, Vertrieb und Marketing, die ebenfalls in den neu geschaffenen Bereich integriert werden." so Amos Kotte, Geschäftsführer dlv. Ziel der neuen Organisationsstruktur ist es, Ressourcen für Innovationen in Contentproduktion und Produktgestaltung freizusetzen.

Geleitet wird die im dlv bisher einmalige Unit von einer Doppelspitze: Die redaktionelle Leitung der Medienmarken trägt Dr. Uwe Steffin, bisher Chefredakteur agrarmanager. Die kaufmännische Bereichsleitung übernimmt André Klein, der bisher als Leiter Marketing die Abteilung Marketing und Verkauf steuerte.

André Klein: "Im Verlagsbereich Agrar bündeln wir unsere vielseitigen Kompetenzen in Print, Online, Marktforschung und Live Kommunikation. Durch die agile Organisationsstruktur ermöglichen wir die ganzheitliche, crossmediale Führung unserer Objekte und sind in der Lage, individuelle Kundenbedürfnisse noch schneller bedienen zu können."

"Mit der neuen Organisationsform geht der dlv seinen ganz eigenen Weg. Wir stülpen uns kein Korsett über, sondern haben aus der DNA des Unternehmens heraus eine Neuorganisation entwickelt, die perfekt auf die gelebten Stärken unseres Hauses aufbaut." beschreibt auch Dr. Uwe Steffin, der die Umorganisation als Projektleiter gesteuert hatte, die Neuausrichtung des Verlagsbereichs.

Hans Wörle, bisher Herausgeber von agrarheute.com und verantwortlicher Redakteur von joule, widmet sich ab sofort verstärkt den Publikumsmedien im dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag. Als Projektleiter verantwortet Wörle die Ausgestaltung des dlv-Publikumsmedienbereichs, zu dem die dlv-Medien kraut&rüben, FOOD & FARM und bienen&natur zählen.