Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen

Altersversorgung für Berufseinsteiger wird künftig paritätisch finanziert

Tarifpolitik

Tarifeinigung für Zeitschriftenredakteure / Gehälter steigen 2012 um 1,5 Prozent

Nach der zwischen den Journalistengewerkschaften DJV und ver.di am 4. November 2011 erzielten Einigung wird die Altersversorgung bei Redakteuren, die nach dem 31. Dezember 2012 erstmals beim Versorgungswerk der Presse versichert werden, paritätisch finanziert. Damit wurde eine wichtige Tarifforderung erfüllt. Zu den Einzelheiten der Ausgestaltung werden die Tarifvertragsparteien spätestens im Januar 2012 die Gespräche aufnehmen. Hierbei gehen wir davon aus, dass es bei dem bisherigen Gesamtbeitrag von 7,5 Prozent des Monatsgehaltes bei einer Beitragsbemessungsgrenze von 4.700 Euro bleibt, die zukünftig je zur Hälfte vom Arbeitgeber und vom Redakteur eingezahlt wird. Durch die Anwendung der gesetzlich vorgesehenen Verbesserungen für zusätzliche Altersversorgungen sparen beiden Seiten Beiträge zur Sozialversicherung und der Arbeitnehmer zusätzlich Einkommenssteuer.

Die Verträge zum Manteltarif und zur Altersversorgung der Redakteure, die bereits im Versorgungswerk der Presse versichert sind bzw. bis 31. Dezember 2012 versichert werden, sind  erstmals kündbar zum 31. Dezember 2013.

Am 1. Januar 2012 steigen die Redakteursgehälter linear um 1,5 Prozent. Mit dem Februar-Gehalt 2013 wird eine Einmalzahlung in Höhe von 350 Euro geleistet. Teilzeitbeschäftigte erhalten diese Beträge anteilig und Volontäre erhalten 175 Euro. Der Gehaltstarifvertrag, der von den Gewerkschaften zum 31. Juli 2010 gekündigt worden war, hat eine Laufzeit von insgesamt 38 Monaten bis zum 30. September 2013. Damit wurde am Ende die überraschend erhobene Forderung der Gewerkschaften nach einer Erhöhung um zwei Prozent abgewendet und zudem die Laufzeit des GTV zwei Monate hinter den Kündigungstermin der vergangenen Abschlussperioden gelegt.

Für beide Seiten gilt eine Erklärungsfrist zur Annahme der Tarifabschlüsse bis zum 30. November 2011. Der neue Gehaltstarifvertrag wird nach Annahme unter www.vdz.de/tarifpolitik-tarifvertraege veröffentlicht. Eine vorläufige Gehaltstabelle finden Sie bereits heute unter diesem Link.