Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Seite weiterempfehlen

7. DIS: VDZ macht Berlin zum internationalen Hotspot des Digitalgeschäftes der Verleger

Digitale Medien Print & Digital Startseite

550 Gäste aus 30 Nationen freuen sich auf 43 internationale Top-Experten

Für zwei Tage ist Berlin wieder Hotspot der internationalen Verlegerszene. Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) begrüßt anlässlich des 7. Digital Innovators' Summit (DIS) am 24./25. März 2014 rund 550 Kongress-Teilnehmer aus über 30 Ländern, die auf die Vorträge und den Dialog mit 44 hochkarätigen Referenten gespannt sind. "In Berlin ist an diesen beiden Tagen die geballte Digital- und Publishing-Kompetenz der Medienindustrie aus den weltweit wichtigsten Märkten vertreten", freut sich VDZ-Hauptgeschäftsführer Stephan Scherzer: "Verleger sind auf allen Plattformen zuhause, diversifizieren erfolgreich ihre Geschäftsfelder und bauen innovativ das Digitalgeschäft aus. Auf dem DIS wird gezeigt, wie innovative Vernetzung von Inhalten, Services, Technologie und zukunftsorientierten Geschäftsmodellen neue Zielgruppen erschließt, Reichweiten steigert und sich in den weiter wachsenden Digitalumsätzen manifestiert."

Mit großer Spannung werden unter anderen die Keynotes von Andy Mitchell, facebook, Scott Lamb, buzzfeed und von Frank Anton, Hanley Wood, erwartet. Diese Vorträge zeigen, wie Erfolge im digitalen Geschäft erzielt werden können. Daneben gibt es viele weitere praxisnahe Vorträge und Fallstudien zu aktuellen Themen wie neue journalistische Ansätze, Paid Content, Wearable Computing, und Mobile.

Dieser vielfältige Mix macht für Alexander von Reibnitz, Geschäftsführer Print und Digitale Medien im VDZ, den besonderen Mehrwert der Konferenz insbesondere für deutsche Verlage aus: "Die digitalen Verlagsangebote sind in keinem Land der Welt so reichweitenstark wie in Deutschland: 13 der Top25 AGOF-Seiten gehören mehrheitlich zu deutschen Verlagen, gleich sechs Onlineableger der VDZ-Verlage sind im Ranking unter den Top 15 AGOF-Titeln. Um diese Position weiter auszubauen, sind die DIS-Beispiele eine gute Inspirationsquelle. Der DIS ist der führende internationale Kongress, wenn es darum geht, aktuelle Trends und Entwicklungen des Digitalgeschäfts zu diskutieren, sich über die neuesten Online- und Mobile-Trends zu informieren und internationales Networking zu betreiben."

Bei dem neuen Format "DIS@mediahackday", das in Kooperation mit Axel Springer Entrepreneurs umgesetzt wurde, kam die europäische Entwickler-Szene am Wochenende vor dem DIS in den Räumlichkeiten des Axel Springer Accelerators Plug&Play zusammen. Innerhalb von 24 Stunden programmierten 90 Vertreter der Developer-Szene non-stop unter dem Motto "content presentation on mobile devices" Prototypen für neue Medienprodukte. Es war eine anspruchsvolle Aufgabe für die Jury, aus den 16 hervorragenden Präsentationen die ersten drei Plätze auszuwählen, die unter anderem vom VDZ (für den 2. Platz) und Axel Springer (für den 1. Platz) gestiftete Preise entgegennehmen konnten. Die Gewinner-Idee wird heute auf dem DIS präsentiert.

Aktuelle Informationen zum Kongress gibt es auf Facebook, Twitter (#DISummit) und unter innovators-summit.com.