Ihr direkter
Weg zu uns.

Innovation und Zukunft

Startseite Pressemeldung

Neue PRINT&more steht ganz im Zeichen von Innovation und Zukunft | Rückblick auf den Digital Innovators' Summit | modernes Content-Management | innovativer Print | Druck 4.0 | Virtual Reality | Mit: Sandra Gräfin Bernadotte, Dr. Jochen Kalka, Petra Winter, Peter Bandermann, Dr. Rainer Esser, Hilkka Zebothsen u.v.m.

Die neue PRINT&more des Jahres ist da! Die erste Ausgabe  fokussiert innovative und moderne Ideen der Zeitschriftenbranche. Im Rückblick dazu die erfolgreichen Strategien und globalen Trends des diesjährigen Digital Innovators` Summit. Beleuchtet werden der lukrative und stabile Markt der Modemagazine und die innovative Zukunft des Journalismus durch und mit Virtual Reality.

Mit "Thunder", einem modernen und innovativen Content-Management-System aus dem Hause Hubert Burda Media nehmen wir die kostenlose Open-Source-Plattform unter die Lupe. "Thunder" wandelt beispielsweise Webartikel automatisch in ein Smartphone-taugliches Format um und begeistert nicht nur die Redaktionen, auch die Leser sprechen auf das Tool an. Für innovativen Print spricht sich Dr. Jochen Kalka, Chefredakteur "Werben und Verkaufen", in der Rubrik Medien&Meinungen aus und nennt einfache Mechanismen, um Print wieder zu seiner berechtigten Relevanz zu führen.

Im Interview mit Dr. Rainer Esser verrät uns der ZEIT-Geschäftsführer, wie es Die ZEIT nach 70 Jahren weiterhin schafft, die erfolgreichste Wochenzeitung Deutschlands zu sein. Im Zeichen von Zukunft und Fortschritt stand auch der diesjährige Digital Innovators` Summit. Mit 60 internationalen, hochkarätigen Speakern und über 600 Teilnehmern aus 36 Nationen trafen sich erneut Experten der internationalen Medienbranche. Diese Ausgabe liefert einen umfassenden Rückblick auf die zukünftigen Trends, Herausforderungen und erfolgreichen Strategien und Konzepte. Ein Trend, der den Journalismus künftig prägen wird und auf dem DISummit eine zentrale Rolle eingenommen hat, ist Virtual Reality. Die Technik kann nun in den Journalismus einziehen und spannende Einblicke in eine vielversprechende Zukunft gewähren: Reist der GEO-Leser bald via "Head-Mounted" Display in den Dschungel von Neu Guinea? Besuchen "Vogue"-Leserinnen bald virtuell die New York Fashion-Week?

Die PRINT&more führt in dieser Ausgabe das neue Format LESarten ein, bei dem prominente Persönlichkeiten zu ihren Lesegewohnheiten und -Präferenzen befragt werden. In dieser Ausgabe sprachen wir mit Sandra Gräfin Bernadotte: "Als Ausgleich greife ich gerne zu Reisemagazinen wie 'GEO Saison' und Frauenzeitschriften wie 'Bunte', 'Gala' oder 'Madame'". In der Rubrik Segment nehmen wir die Modemagazine in den Blick und berichteten über den Wandel, weg vom Medium hin zu einer Marke. "Heutzutage berichten Modemagazine nicht nur, sondern gestalten die Modebranche als Trendsetter auch aktiv mit," so 'Madame'- Chefredakteurin Petra Winter im Interview.

Mit unserem Partner, der Stiftung Lesen, haben wir zum Thema Integration von Flüchtlingen zusammen mit UPM ein neues Projekt mit dem Titel "Zusammen lesen – zusammen leben",  ins Leben gerufen. Insgesamt 75 Leseboxen werden bundesweit an verschiedene Flüchtlingsunterkünfte verteilt, um Vorlese- und Erzählangebote für geflüchtete Kinder und ihre Familien zu ermöglichen.

Diese Ausgabe des Magazins liefert eine weite Übersicht über die Entwicklungen der Branche auf rund einem Dutzend Seiten mit ca. 30 Meldungen und Neuvorstellungen aus den deutschen Verlagshäusern. Sie ergänzen Experteninterviews, Kommentare und Neuigkeiten zu vielfältigen und bewegenden Fragen. Ob die neuesten Trends im Data-driven Content oder ein Aufruf zur Stärkung der Pressefreiheit, im Interview mit Peter Bandermann, Preisträger der Goldenen Victoria für die Pressefreiheit – die PRINT&more ist ein Spiegel der Branche, und das Themenportfolio ist breit.

PRINT&more ist auch als E-Paper unter www.print-and-more.net und als App für iOS und Android verfügbar. Im Abonnement kostet die PRINT&more 50,- € im Jahr (vier Ausgaben) und kann bei b.traenkner(at)vdz.de bestellt werden.

Druckansicht Seite weiterempfehlen