Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Distripress, FIPP, VDZ, Vertrieb, Stephan Scherzer

„Zeitschriftenmarken zentraler Anker von Communitys“

Nachrichten Print & Digital

VDZ-Hauptgeschäftsführer Stephan Scherzer sprach beim Distripress-Kongress 2019 über Pressefreiheit, Perspektivwechsel und Communitys

Stephan Scherzer beim Distripress-Kongress 2019

Der diesjährige Distripress-Kongress fand seit 1983 erstmalig wieder in Deutschland statt. Zum 30-jährigen Jubiläum des Mauerfalls war Berlin eine sehr bewusste Wahl. Die kraftvolle Symbolik dieses Ereignisses, der „friedlichen Revolution“, diente als Leuchtfeuer für Distripress. Über 450 Delegierte und Gäste aus mehr als 60 Ländern kamen für 4 Tage zum Austausch und Netzwerken in Berlin zusammen.

Zur Begrüßung der Delegierten hielt Stephan Scherzer, Hauptgeschäftsführer des VDZ, eine leidenschaftlichen Keynote über die Bedeutung der Presse- und Meinungsfreiheit und appellierte an die versammelte Branche, dieses hohe Gut zu schützen. Auch er blickte auf die Zeit vor 30 Jahren zurück, auf „ein völlig anderes Deutschland als es heute ist.“

„Das Beispiel der chinesischen Sichtweise auf die Welt verdeutlicht, dass ein Perspektivwechsel bei sehr vielen Themen hilfreich ist“, regte Scherzer die Delegierten zum Nachdenken an. „WeChat ist wie WhatsApp – only on steroids!“

Damit Magazinmarken auch in Zukunft erfolgreich sind, empfiehlt Scherzer eine der großen Stärke von Zeitschriften: Vertikalisierung. „Es gibt Communitys, also Gemeinschaften, für praktisch jedes Thema. Und Zeitschriften können alle Interessen bedienen.“ Dazu zählen auch „Community Hubs“ wie eben solchen Konferenzen wie der Distripress-Kongress. Zeitschriften überzeugen ihre Leser durch Kompetenz und Vertrauen.

Dabei spielt die Marke und das Vertrauen in diese eine zentrale Rolle. Ein unerlässlicher Weg für die Distribution dieses Markenkerns werden künftig noch verstärkter die Kanäle Podcast und Voice werden: „Ein Soundlogo ist auch für Zeitungen und Zeitschriften für Markentreue und Markenkommunikation unerlässlich. Alexa und Google Home haben keinen Bildschirm“, unterstrich Scherzer auf der Bühne des bcc.

2020 kooperiert Distripress mit FIPP, die den Weltkongress 2020 vom 13. – 16. September erstmals gemeinsam im portugiesischen Estoril durchführen. 


Hintergrund:
Distripress ist ein 1955 gegründeter Handelsverband, der sich um die weltweite Verbreitung von Presseprodukten (Zeitungen und Zeitschriften) in gedruckter und digitaler Form kümmert und fördert. Mitglieder sind Verlage, Drucker, Großhändler, Händler und Einzelhändler sowie ergänzende Produkt- und Dienstleister, die an der Produktions- und Lieferkette für Pressemedien beteiligt sind. Die weltweite Community von Distripress hat über 230 Mitglieder in über 60 Ländern und trifft sich einmal im Jahr auf der jährlichen Kongressveranstaltung.

DruckansichtSeite weiterempfehlen

Weitere Angebote

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.