Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
York von Heimburg, Publikumszeitschriften, VDZ

York von Heimburg verabschiedet sich aus dem Vorstand der Publikumszeitschriften im VDZ

Nachrichten Köpfe & Porträts Pressemeldung Print & Digital

Unermüdlicher Treiber der Transformation bei den Publikumsmedien

York von Heimburg verabschiedet sich aus dem Vorstand der Publikumszeitschriften im VDZ (Foto: michaelsteiner.eu)

York von Heimburg, seit 2007 Vorstandsmitglied des Fachverbands „Die Publikumszeitschriften im VDZ“ (PZ), hat sein Vorstandsmandat jetzt nach mehr als 14 Jahren intensiven Engagements für die Transformation der journalistischen Publikumsmarken niedergelegt, da er bei IDG Deutschland nicht mehr als Vorstand und Geschäftsführer diverser deutscher IDG-Tochtergesellschaften tätig ist.

„York von Heimburg steht wie wenige in unserer Branche für die konstruktive Transformation unserer Medienwelt und die notwendigen Veränderungen auch innerhalb unseres Verbandes“, erklärt VDZ-Vizepräsident und PZ-Vorstandssprecher Philipp Welte (Vorstand Hubert Burda Media) und bedankte sich bei ihm für sein Engagement im VDZ. York von Heimburg war bereits seit Anfang 2000 im damals gegründeten Digitalgremium des VDZ engagiert.

York von Heimburgs Weg als erfolgreicher Medienmanager und Vordenker der digitalen Transformation der Medienbranche ist über 28 Jahre hinweg in herausragenden Positionen bei IDG untrennbar mit dem global agierenden Medienunternehmen verbunden. Seit seinem Einstieg baute er das Münchner Medienhaus in Deutschland kontinuierlich zu einem datengetriebenen und Content basierten Data-, Conference- und Marketing-Service-Anbieter erfolgreich um.

Auf der nächsten Sitzung des PZ-Vorstands wird über die Nachfolge von York von Heimburg in diesem Gremium entschieden werden.

DruckansichtSeite weiterempfehlen

Weitere Angebote

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.