Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Bergmoser + Höller, Konfessionelle Presse, Fachpresse, PRINT&more

Verlagsporträt zum 50. Jubiläum von Bergmoser + Höller: „Ein unschätzbarer Beitrag zur Vielfalt der Presse“

Nachrichten Print & Digital PRINT&more

Der Verlag Bergmoser + Höller feiert im Oktober sein 50. Jubiläum. Das große Portfolio pädagogischer Fachzeitschriften des Medienhauses ist Ergebnis unternehmerischen Mutes, erfinderischer Ideen und redaktioneller Unabhängigkeit | erschienen in PRINT&more 3/2020


Artikel als E-Paper lesen
 

Am 25. Oktober 1970 erschien die Nullnummer von „IMAGE – das Bild unserer Pfarrei“. Josef Bergmoser und Karl R. Höller verwirklichten damit die Idee eines Materialdienstes für die Öffentlichkeitsarbeit der Pfarrei. Es folgte eine Vielzahl liturgischer und pastoraler Publikationen. Heute bietet der Verlag Bergmoser + Höller praktische Hilfen über den Alltag in Kirchengemeinden hinaus für Kindergärten und Schulen.

Freiheit, Vielfalt, Wettbewerb

In 50 Jahren ist der Verlag organisch gewachsen. Schlüsselfaktoren für den Erfolg sind die Diversikation und Integration neuer Geschäftsfelder, das Erschließen neuer Märkte sowie die redaktionelle und unternehmerische Unabhängigkeit. Das gilt insbesondere für die Sparte der konfessionellen Presseprodukte, weiß Dr. Rudolf Thiemann, Präsident des VDZ und geschäftsführender Gesellschafter der Liborius-Verlagsgruppe: „Dass ein Verlag in einer Landschaft von Bistumspresse und landeskirchlichen Publikationen ein selbstständiges Angebot wagt, bedeutet eine Herausforderung gleich einem Hürdenlauf. Die Hürden, die zu nehmen sind, entsprechen den Leitbildern, die wir uns als VDZ auf die Fahne geschrieben haben: Freiheit, Vielfalt und Wettbewerb.“ Mehr als eine Million Auflagenstärke in der Statistik von Bergmoser + Höller sprechen für sich.

Aus der Praxis – für die Praxis

Beide Gründer einte der Anspruch, praktische Hilfen bereitzustellen. Das Selbstverständnis des Verlages ist bis heute geblieben: aus der Praxis – für die Praxis. Sowohl die Autorinnen und Autoren als auch die Herausgeberinnen sind Menschen, die Inhalte ihrer täglichen Arbeit als Material für Berufskolleginnen und -kollegen aufbereiten. Was unter der Bezeichnung „praktische Hilfen“ zu verstehen ist, wird bei einem Blick auf das Verlagsportfolio deutlich. Das Angebot im Bereich Kirche umfasst ausgearbeitete Predigtentwürfe, Bausteine und Gottesdienstmodelle sowie Gestaltungshilfen für Gemeindepublikationen. Auch Materialien für die Gemeindepraxis sowie zur Unterstützung der Alten- und Krankenseelsorge gehören zum Programm. Kita-Teams finden in Abo-Heften Anregungen für die Frühpädagogik. Zu den Inhalten gehören neben Liedern, Reimen, Klanggeschichten, Tänzen und Bewegungsspielen auch Meditations- und Entspannungsübungen. Der Titel „Bausteine Kindergarten“ erscheint in acht Reihen, u.a. zu den Themen Sprachförderung, Sprachbildung, religiöse Erziehung und musikalische Frühentwicklung. Für Lehrerinnen und Lehrer an Grundschulen sowie in den Sekundarstufen I und II werden aktuelle Unterrichtsmaterialien im Abonnement und in Bausteinsammlungen angeboten. Charakteristisch für die Gestaltung des Verlagsprogramms ist die Besinnung auf die Kernkompetenzen. Religion, Sozialwissenschaft und Politik sind sowohl thematischer Ursprung als auch langjähriger Beststeller von Bergmoser + Höller. Geisteswissenschaften stehen im Mittelpunkt. Gleichzeitig wurde der Themenkanon kontinuierlich weiterentwickelt. In den Unterrichtsreihen gehören die Fächer Deutsch, Englisch, Geschichte, Religion, Spanisch, Wirtschaft und Darstellendes Spiel zum Programm. Bergmoser + Höller erwarb 2012 den Hutt Verlag und integrierte dessen Fachgebiete und Kompetenzen. Seitdem gehört auch Mathematik zum Portfolio.

Dienstleistung auf allen Kanälen

Die Formate der Verlagsprodukte reichen von Zeitschriften, Themenheften und -sammlungen im Abonnement über Arbeitsblätter, Bildkarten, Poster, Spielpläne und Bücher bis hin zu interaktiven elektronischen Tafelbildern und Infografiken. Digitale Angebote stehen seit 2002 bereit, zunächst in Datenbanken, mittlerweile auf sechs Online-Portalen. Im Wettbewerb mit großen Plattformen und Tech-Unternehmen gehört der Bergmoser + Höller Verlag zu „denjenigen Verlagen, denen es gelingt, mit digitalen Publikationswegen auf allen Kanälen und mit der Bandbreite eigener Ideen präsent zu sein. Ein unschätzbarer Beitrag zur Vielfalt der Presse“, betont Dr. Rudolf Thiemann anlässlich der 50-jährigen Erfolgsgeschichte in der Festschrift des Verlages. Die Entwicklung des Verlages geht weiter: Mit der Gründung der Bergmoser + Höller Lernen GmbH im Jahr 2019 betrat das Unternehmen das Geschäftsfeld für Bildungsdienstleistungen sowie für Beratung und Fortbildung im direkten und persönlichen Kontakt.

// von Andrea Schneidewendt

DruckansichtSeite weiterempfehlen

Weitere Angebote

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.