Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
#DARUMMARKENMEDIEN, Editorial Media, Pressemarkt Anzeigen, Werbewirkung

VDZ startet Gattungsmarketing-Kampagne für Publikumszeitschriften #DARUMMARKENMEDIEN

Nachrichten Branchendaten Pressemeldung Print & Digital Editorial Media

Neue PMA-Kampagne setzt Werbewirkung und signifikante Kommunikationsleistung journalistischer Umfelder selbstbewusst in Szene

In der zweiten November-Hälfte startet der Arbeitskreis Pressemarkt Anzeigen (PMA) im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) seine neue Gattungsmarketing-Kampagne in Fach- und Publikumsmedien. Unter dem Claim #DARUMMARKENMEDIEN werden sechs aufmerksamkeitsstarke Motive die Werbewirkung und die signifikante Kommunikationsleistung journalistischer Umfelder in Publikumsmedien für die Werbungtreibenden selbstbewusst in Szene setzen. Die Kampagne ist zugleich für die nächsten Monate das Leuchtturm-Projekt der Editorial Media-Aktivitäten des VDZ, um das Profil der etablierten Markenmedien im Wettbewerb mit anderen Mediengattungen weiter zu schärfen sowie deren Modernität und besondere Nähe zu ihren Zielgruppen zu unterstreichen.

Zum Kampagnenlaunch sind die acht VDZ-Mitgliedsverlage Axel Springer, Hubert Burda Media, Condé Nast, Delius Klasing, Funke Mediengruppe, Jahreszeiten Verlag, Klambt und Motor Presse Stuttgart mit insgesamt zwölf Markenmedien dabei. Für die PMA-Kampagne stellen sie Magazine wie Auto Bild, AUTO MOTOR UND SPORT, Bild der Frau, BUNTEFÜR SIE, GLAMOUR, GQHÖRZU, InStyle, MEN'S HEALTH, MERIAN oder Yacht stellvertretend für ihr Titel-Portfolio und die Gattung der Publikumszeitschriften in den Vordergrund. Die Anzeigenmotive zielen in Bild und Text auf die kommunikative Transferleistung ab, die weit über klassische Kennziffern hinausgeht. Entwickelt und umgesetzt wurde die Kampagne von Creative Connector Ralf Zilligen mit seinen Partnern Marzena und Florian Zwinge gemeinsam mit dem Fotografen Heiko Richard.

„Wie bei einem Markenartikel vertrauen Konsumenten journalistischen Markenmedien – den Markenmedien im VDZ. Dieser Vertrauensbeweis und die besondere Beziehungsqualität zwischen Magazin und Leser stellen den Kern der Kampagne dar. Sie sind markante Unterscheidungsmerkmale im intermedialen Wettbewerb, die Entscheidern über Werbeinvestitionen eine zusätzliche Sicherheit neben den üblichen Effizienzkriterien geben“, erklärt Michael Samak, PMA-Sprecher und Geschäftsführer bei BCN, dem Spezialisten für Multi-Channel-Vermarktung bei Burda in München.

Für Lutz Drüge, Geschäftsführer Print und Digitale Medien im VDZ, ist „die Kampagne in den nächsten Monaten das weithin sichtbare Aushängeschild der Editorial Media-Aktivitäten mit einem klaren Fokus auf klassische Markenqualitäten“.

Neben Schaltungen in der Medienfachpresse in Print und Online und der Einbindung in die Editorial Media-Aktivitäten wie beispielsweise die regelmäßigen Newsletter oder Blogs werden die beteiligten PMA-Verlage ihre individuellen Anzeigenmotive in den verlagseigenen Publikumsmedien schalten und so eine große Breitenwirkung erzeugen.

DruckansichtSeite weiterempfehlen

Weitere Angebote

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.