Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
VDZ, Kompendium, Branche

VDZ Kompendium: „Let's go, let's publish”

Nachrichten Pressemeldung Branchendaten Medienpolitik Print & Digital

Neues VDZ Kompendium 2018 erschienen: Das Statement der Branche in vier Kapiteln

Neues VDZ Kompendium 2018 erschienen: Das Statement der Branche in vier Kapiteln

Heute ist das neue Branchenkompedium VDZ’18 erschienen. In vier Kapiteln zeigt das Autorenbuch, wie vielseitig, kreativ und wandlungsfähig die Zeitschriftenbranche ist. „Investieren, Mut haben, ein Ziel verfolgen und nach bestimmten Werten richten“ - VDZ-Präsident Dr. Rudolf Thiemann formuliert den Kurs der Branche, wenn es darum geht, Erfolg und Wertebewusstsein der Sparte zu pflegen und sich in den Dienst eines schweren Umbruchs zu stellen. Das Cover des Buchs greift diesen Umbruch auf: Darauf zu sehen ist Meryl Streep in ihrer Rolle der Kay Graham in „Die Verlegerin“– eine Frau, die neu dachte und Veränderung brachte.

In einem gravierenden, nicht nur medialen, sondern auch politisch-gesellschaftlichen Wandel, der Gewissheiten und Errungenschaften erschüttert, positioniert der VDZ die Zeitschriftenbranche mit ihren Werten Pressefreiheit, Vielfalt und Wettbewerb wirkungsvoll. Dies drückt ganz besonders auch das Kompendium als Spiegel der Zeitschriftenhäuser und ihrer Verbindung zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft aus. So schreiben in den vier Kapiteln prominente Persönlichkeiten aus allen Bereichen, die der freien Presse verbunden sind, für das „Statement der Branche“ – das Kompendium.

Dazu gehören 2018 beispielsweise der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post Dr. Frank Appel, die Menschenrechtsaktivisten Ensaf Haidar, der Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU Carsten Linnemann, der Vorstandsvorsitzende der Friedrich-Naumann-Stiftung Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué, der Pulse of Europe Gründer Dr. Daniel Röder und der Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble. In diesen Beiträgen wird ein Thema besonders in den Fokus gestellt: Die Pressefreiheit, ein für die Branche und eine freie Gesellschaft ebenso gefährdetes, wie unverzichtbares Gut.

Mit weiteren exklusiven Artikeln von Peter Bandermann, Redakteur der Ruhr Nachrichten Dortmund, Dr. Markus Kreher, Partner, Head of Media, Head of Finance Advisory KPMG, Janina Kugel, Vorstand Siemens, Deutschrock-Legende Peter Maffay, Winfried Schauer, Vorstand UPM, Regine Sixt, Vorstandsvorsitzende der Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung, und Prof. Dr.-Ing. habil. Horst Zuse ist das Kompendium prominent besetzt.

Julia Becker, Aufsichtsratsvorsitzende FUNKE Mediengruppe, Gerrit Klein, Geschäftsführer Ebner Verlag, Dr.-Ing. Klaus Krammer, Vorstand Krammer Verlag, Philipp Welte, Vorstand Hubert Burda Media, und Dr. Andreas Wiele, Vorstand Axel Springer, sind namhafte Brancheninsider und Verlagsmanager, die ihre Gedanken im „Statement der Branche“, dem Kompendium 2018, verankert haben.

Das neue VDZ’18 (ISBN: 978-3-942332-36-1) hat 186 Seiten und erscheint in einer Auflage von 3.500 Exemplaren. Gegen eine Gebühr von 39 Euro für Mitglieder und 59 Euro für Nicht-Mitglieder (inkl. MwSt. und Versand) kann es bei Janine Hölzl bestellt werden. Ab sofort werden auf der VDZ-Website regelmäßig Autorenbeiträge aus dem Kompendium veröffentlicht.

Druckansicht Seite weiterempfehlen

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.