Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
VDZ, Kompendium, Pressefreiheit, Freiheit, Vielfalt, Vertrauen, Wettbewerb

VDZ-Branchenkompendium 2019 erschienen

Nachrichten Branchendaten Pressemeldung Medienpolitik Print & Digital

‚VDZ 2019‘ zeigt Flagge für die Pressefreiheit

VDZ Kompendium 2019

Vorwort von VDZ-Präsident Dr. Rudolf Thiemann

Botschaften des VDZ mit hoher Medienresonanz

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier im VDZ Kompendium 2019: Wettbewerb sichern, Innovationen fördern

Birgit Arndt: In Zeiten wachsenden Populismus braucht es kritische Stimmen und Orientierung, braucht es auch weiterhin die konfessionelle Publizistik.

Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen, mit einem exklusiven Beitrag im VDZ Kompendium 2019.

RoG-Geschäftsführer Christian Mihr über medienfeindliche Hetze: „als staatliches Programm längst nicht mehr auf repressive Regime wie in der Türkei oder Ägypten beschränkt“

„Verbesserte Rahmenbedingungen für die Presse unterstützen die Demokratie und sorgen für mehr fairen Wettbewerb“, schreibt Axel Voss in seinem Exklusiv-Beitrag.

VDZ Kompendium 2019

‚VDZ 2019‘, das große VDZ-Branchenkompendium, ist neu erschienen. In dem 200 Seiten starken Jahrbuch werden die Herausforderungen und Leistungen des VDZ und der Zeitschriftenbranche des vergangenen Jahres umfassend dargestellt. In dem Kompendium kommen Marktpartner und relevante Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu Wort.

„Das Jahr 2018 zeichnet sich durch intensive Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit konkreten politischen Vorhaben wie der E-Privacy-Richtlinie und den Einsatz um das EU-Verlegerrecht aus“, bilanziert VDZ-Präsident Dr. Rudolf Thiemann. Im Vorwort betont er die Bedeutung einer wirtschaftlich unabhängigen freien Presse für die Demokratie.

In den vier Kapiteln „Freiheit“, „Vielfalt“, „Vertrauen“, „Wettbewerb“, die gleichlautend für die verlegerischen Werte stehen, schreiben namhafte Autoren über die Momente, die sie im vergangenen Jahr besonders bewegt haben. Sie geben eine Einschätzung über die aktuelle medienpolitische Entwicklung oder schauen zurück auf die Veranstaltungen des VDZ. So forderte Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel auf der VDZ Publishers‘ Night, die freiheitlichen Werte stets aufs Neue zu verteidigen, oder BundeswirtschaftsministerPeter Altmaier betont die wirtschaftspolitische Notwendigkeit innovationsfreundlicher Rahmenbedingungen für die Presse – „im Interesse unserer Demokratie und unserer freiheitlichen Werteordnung.“ 

Als ein Autorenbuch lebt es vor allem von den Botschaften und individuellen Gedanken seiner Autoren. Dazu gehören 2019 neben Angela Merkel und Peter Altmaier unter anderem exklusive Beiträge von Dr. Katarina Barley, Dr. Franziska Giffey, Axel Voss, Düzen Tekkal, Prof. Dr. Maria Böhmer, Christian MihrRegine Sixt oder auch Roland Jahn. Auch in diesen Beiträgen wird ein Thema besonders in den Fokus gestellt: Pressefreiheit als eines der wichtigsten Freiheitsgüter, die wir in Deutschland haben.

Mit branchenübergreifenden Artikeln von Thalia-CEO Michael Busch, UPM-Vorstand Winfried Schaur, Telekom-Vorstandsvorsitzenden Timotheus Höttges oder Messe Frankfurt-Geschäftsführer Detlef Braun ist das Kompendium auch aus Marktpartner-Sicht prominent besetzt. Mit Dr. Stephanie Caspar, Vorstandsmitglied Axel Springer, Birgit Arndt, Geschäftsführerin Medienhaus der Evangelischen Kirche, Christoph Bertling, Geschäftsführer Handelsblatt Fachmedien, Dr. Klaus Krammer, Vorstand Krammer Verlag, Andreas SchooGeschäftsführer FUNKE Mediengruppe und Philipp Welte, Vorstand Hubert Burda Media, geben Brancheninsider ihre Impulse in dem „Statement der Branche“.

Das neue ‚VDZ 2019‘ (ISBN: 978-3-942332-39-2) hat 194 Seiten und erscheint in einer Auflage von 3.500 Exemplaren.

DruckansichtSeite weiterempfehlen

Weitere Angebote

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.