Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation

The Mig Post und CORRECTIV starten Medienpartnerschaft

Bassel Alhamdo (li. ) und Frederik Richter, Redakteure CORRECTIV (© CORRECTIV)

Das Recherchezentrum CORRECTIV und "The Mig Post" starten eine Medienpartnerschaft für die Sendung "StudioBassel". Der syrische Journalist Bassel Alhamdo, der seit Oktober 2015 Mitarbeiter von correctiv.org ist, gibt in Kurzvideos Flüchtlingen konkrete Tipps zum Leben in Deutschland. Ab 23. März werden die Videos nicht nur auf correctiv.org, sondern auch auf der Internetseite von "The Mig Post" sowie kurz danach auf der arabischen Seite der "Huffington Post" veröffentlicht.

Außerdem wird "StudioBassel" ab sofort in einer eigenen Whatsapp-Gruppe verbreitet. Denn Smartphones sind gerade für die in Heimen lebenden Geflüchteten oft das einzige Kommunikationsmittel. Für sie dient das Handy als Informationsquelle, Orientierungs- und Übersetzungshilfe.

Bassel Alhamdo hat bereits in seiner syrischen Heimat als Journalist gearbeitet, bevor er nach Deutschland geflohen ist. Mit dem Angebot will Alhamdo seinen Landsleuten und anderen Flüchtlingen in Deutschland helfen: "Wir wollen den Geflüchteten direkten Zugang zu Informationen geben. Dann können sie nicht so einfach von Mittlern und Kriminellen ausgenutzt werden."

In seinen Videos erklärt Bassel Al-Hamdo Geflüchteten die ersten Schritte nach dem Ankommen in Deutschland und gibt ihnen praktische Tipps an die Hand.

"Wir hoffen, mit dem StudioBassel einen kleinen Beitrag dazu leisten zu können, dass Geflüchtete sich in Deutschland besser orientieren und damit auch leichter integrieren können", sagt CORRECTIV-Chefredakteur Markus Grill.

Cihan Sügür
, Chefredakteur "The Mig Post" sagt: "Wir wollen dazu beitragen, dass Kinder von Geflüchteten sich in einigen Jahren nicht fragen müssen, ob sie zu Deutschland gehören oder nicht. Deshalb freuen wir uns, gemeinsam mit CORRECTIV Geflüchteten bei ihren ersten Schritten in Deutschland helfen zu können."

Hier geht es zu den Videos.

Correctiv.org ist das erste gemeinnützige Recherchezentrum in Deutschland. Die Redaktion ist unabhängig und finanziert sich durch 900 Fördermitglieder und Zuwendungen von Stiftungen. Correctiv.org gibt seine Recherchen grundsätzlich kostenlos an andere Medien weiter.

The Mig Post ist ein journalistisches Projekt der Alumni des GEH DEINEN WEG-Stipendienprogramms der Deutschlandstiftung Integration, der deutschen Telekom und EDEKA. Das Projekt The Mig Post in Kooperation mit Huffington Post Deutschland bietet jungen Menschen mit Einwanderungsgeschichte eine Plattform, um die Welt aus ihrer Sicht zu erklären und Verständigung zu stärken. The Mig Post wird unterstützt von der Droege Group aus Düsseldorf.

StudioBassel ist eine Produktion von correctiv.org in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung. Die Videos sind hier zu sehen.

Wer Vorschläge und Fragen an Bassel Alhamdo hat, kann ihn per E-Mail erreichen. Die WhatsApp-Gruppe StudioBassel ist unter folgender Nummer zu finden: 01577-0520166.

DruckansichtSeite weiterempfehlen

Weitere Angebote

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.