Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Homeoffice, Coronavirus, COVID-19, Arbeitsrecht, Impresso

SZV: Homeoffice – ein Modell für die Zukunft?

Nachrichten Print & Digital

Arbeiten zu Hause bietet viele Vorteile, wirft aber auch Fragen auf | erschienen in der SZV-Mitgliederzeitschrift impresso 2/2020

Quasi über Nacht hat Corona ein ganzes Land ins Homeoffice gezwungen. Jetzt stellt man fest: Das hat viele Vorteile, weshalb auch künftig viele zu Hause arbeiten wollen. Allerdings wirft dies auch einige Fragen auf.

Es sieht so aus, als sei die ganze Nation von ihrer Wandlungsfähigkeit fasziniert. Noch zu Jahresbeginn zeigten sich die meisten Unternehmen eher uneinsichtig, wenn es um flexible Arbeitsmodelle ging. Homeoffice wurde zwar zunehmend akzeptiert und in einigen Verlagen – zumindest in den Redaktionen – auch regelmäßig praktiziert. Allerdings doch in eng gesteckten Grenzen: Meist mussten die Tage genau vorher abgesprochen werden und ansonsten galt die Regel: Nur die Anwesenheit im Büro ist ein Garant dafür, dass der Job erledigt wird.

Corona als Beschleuniger
Inzwischen hat Corona die Nation ins Homeoffice gezwungen und siehe da, es geht. Quasi über Nacht wurden die Mitarbeiter mit der nötigen digitalen Ausstattung versehen, die ihnen noch vor kurzem verweigert worden war. Und penible Arbeitszeiterfassungen wichen großzügig ausgelegten Regelungen. „Unternehmen aller Branchen wurden im Zuge der Krise und des Lockdowns gezwungen, ihre Arbeitsweisen anzupassen und von heute auf morgen zu hinterfragen“, sagt Jan-Henning Jestädt von der Strategieberatung The Nunatak Group. „Die lange aufgeschobene Einführung von Kommunikationstools wie Microsoft Teams gelang plötzlich binnen weniger Tage.“ (…)

Die Voraussetzungen, die positiven Seite der Corona-Pandemie in den Alltag hinüberzuretten, sind also da. Fragt sich nur, ob es nur gute Vorsätze sind, die dann doch wieder jahrelang üblichen Arbeitsmustern weichen werden? Die Krise habe viele Unternehmen agiler gemacht. Jetzt müsse man sicherstellen, dass diese Agilität nicht wieder verloren gehe, sagt Denise König, Field Marketing Manager DACH bei Talentsoft, einer Software zur Personalverwaltung. „Dementsprechend müssen Unternehmen mit Blick auf die Zukunft agiles Arbeiten bewusst etablieren und systematisch weiterentwickeln.“ Jetzt sei der passende Zeitpunkt, um damit zu beginnen.

Kein rechtlicher Anspruch
Allerdings: Ein rechtlicher Anspruch auf Homeoffice besteht nicht. Im Grunde entscheidet der Arbeitgeber allein, wo und wie seine Arbeitnehmer ihre vertragliche Arbeitsleistung zu erfüllen haben, sagt Rechtsanwalt Michael VoltzWeiterlesen in der Ausgabe 2/2020 von impresso

// von Helmut van Rinsum, Medienjournalist

Dieser Artikelauszug wurde der Ausgabe 2/2020 der SZV-Mitgliederzeitschrift impresso entnommen. Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Printausgabe.

DruckansichtSeite weiterempfehlen

Weitere Angebote

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.