Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
What's Next, VDZ, Design Thinking, Leadership, Rapid Prototyping, Innovation, Kreativlabor

Prototype the Future: Mit Insights und Analytics zu kundenzentrierten Lösungen

Nachrichten What's Next Print & Digital

VDZ-Workshopreihe What’s Next setzt den Perspektivwechsel mit Praxisbeispielen für datenbasierte Innovationen fort

In der zweiten Session der digitalen VDZ-Workshopreihe What’s Next erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie sie Daten für die Entwicklung neuer Angebote nutzen und eine Datenstrategie erarbeiten können.

Lana Criggs, Product Design Manager bei Zalando, erläuterte, wie das Unternehmen mit Hilfe des Ansatzes für kundenzentrierte Innovationen das Kunden-Loyalty-Programm entwickelte. Dabei beschrieb sie die vier Phasen des iterativen Designprozesses, schlug Methoden der Datenerhebung vor und verwies auf mögliche Fallstricke in der datenbasierten Produktentwicklung. Eine Kombination aus qualitativen und quantitativen Daten seien der Schlüssel, um neue Insights zu gewinnen, Kundenbedürfnisse zu verstehen und diese in Angebote oder Lösungen zu übersetzen, betonte Criggs. In den vier Projektphasen (discover, define, design und deliver) während der Entwicklung des Loyalty Programms wurden unter anderem Umfragen, qualitative Interviews, Nutzertests und Untersuchungen zum Verhalten der Kundschaft auf der Webseite durchgeführt. Gleichzeitig warnte Criggs davor, sich ausschließlich von Daten leiten zu lassen: „Steer clear of a data-driven approach, rather aim for a data-informed one.“

Tipps für die Entwicklung einer Datenstrategie in Verlagshäusern gab Lukas Görög, Data Strategy Consultant der Styria Media Group und Gründer von Predictea.com. Dabei riet er wie Lana Criggs zu einer kundenzentrierten Herangehensweise. Sowohl bei der Aufbereitung der Daten für das interne Reporting als auch bei der Entwicklung von Angeboten für die Leserschaft. Denn Berichte seien für Menschen, unterstrich Görög. Damit Daten und Informationen innerhalb der Organisation verstanden werden, sei es notwendig, die Erkenntnisse aus den Daten zu erklären, zu kommunizieren und nutzerfreundlich zu präsentieren. So empfahl er, mit einem aussagekräftigen Dashboard zu arbeiten, das einen schnellen Überblick ermöglicht, beispielsweise über die Anzahl der Interaktionen, Sharing oder die Reichweite. Darüber hinaus erläuterte Görög unter der Abkürzung „CARE“ den Ansatz für eine grundsätzliche Datenstrategie: „Collect data, Analyse it, Recommend action, Experiment & execute“. Ganz im Sinne des Perspektivwechsels als Gegenentwurf zum Handlungsansatz mit dem Kürzel CRAP: „Collect data, Report, Avoid analysis, Postpone action.“

In der digitalen VDZ-Workshopreihe What’s Next lernen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Verlagsbereiche in fünf digitalen Sessions die wichtigsten Elemente und Grundlagen für die Zukunft der Verlagswelt. Unter dem Motto Prototype the Future bietet What’s Next 2020 vom 21. September bis 16. November digitale Live-Sessions und Coachingrunden zu den Themen:

Leadership & der Weg in eine mutige Zukunft
21. September 2020

Insights & Analytics – aus Daten lernen, auch als Anfänger
5. Oktober 2020

Design Thinking – einfach kreative Ideen und Lösungen entwickeln
19. Oktober 2020

Rapid Prototyping und Testing – Fehler zulassen und aus ihnen lernen
2. November 2020

Pitching und Storytelling
16. November 2020

Alle Ressourcen stehen im Anschluss auch für den on-Demand-Abruf zur Verfügung. Die Anmeldung und Teilnahme sind jederzeit möglich.

Das Format What’s Next gehört seit 2018 zum Trainings- und Weiterbildungsangebot des VDZ. Die dritte Auflage der Workshopreihe richtet der VDZ gemeinsam mit den Kooperationspartnern Facebook Germany und knk Business Software AG aus.

DruckansichtSeite weiterempfehlen

Weitere Angebote

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.