Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
PRINT&more, Zeitschriften, VDZPS18, VDZPN18

PRINT&more: Starkes Signal verlegerischer Werte

Pressemeldung Nachrichten Branchendaten Print & Digital Medienpolitik Stiftung Lesen

PRINT&more 4/2018 mit 18 Seiten Verlags-News, 14 Seiten über Publishers‘ Summit und Night | 13 Interviews mit unter anderem Markus N. Beeko, Andreas Bergmoser, Franziska Bruchhagen, York von Heimburg, Frank Schwabe, Miriam Bernhardt und Hermann Schmidt, Birgit Schrowange, Jens Spahn

Die heute erschienene vierte Ausgabe der PRINT&more 2018 sendet starke Signale verlegerischer Werte. Unter diesem Titel stehen 84 Seiten mit Berichten eines lebendigen Verlagslebens sowie aus dessen politischem und gesellschaftlichem Umfeld.

Dem inhaltstarken Publishers‘ Summit und der einmaligen Publishers‘ Night, in deren Mittelpunkt die Verleihung der Ehren-Victoria an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit LaudatorinKönigin Rania von Jordanien stand, tragen 14 reichlich bebilderte Seiten Rechnung.

13 Interviews zählt die aktuelle PRINT&more, darunter mit MdBFrank Schwabe zur angegriffenen Pressefreiheit in Europa und den Möglichkeiten zu deren Sicherung. Den aktuellen Zustand der Menschenrechte beschreibt der Generalsekretär der deutschen Abteilung von Amnesty International, Markus N. Beeko, wobei der Leser erfährt, dass „Amnesty durch einen Zeitungsartikel geboren wurde“. In diesen Kontext passt auch das Interview mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der sein Engagement für Toleranz, Offenheit und Gelassenheit für PRINT&more-Leser präzisiert.

Die ganze bunte Welt der Zeitschriftenverlage und ihrer Leser zeigen sich in vier Interviews und über 25 Verlags-Berichten bzw. -Meldungen „Du musst dein Leben nicht anhalten, um achtsam zu sein“, ist das Motto der neuen Zeitschrift Soul Sister, die Chefredakteurin Franziska Bruchhagen vorstellt. Der Kelter-Verlag feierte 80. Geburtstag, der in der neuen Ausgabe gewürdigt wird. Ein Interview mit den Autoren Miriam Bernhardt und Hermann Schmidt über deren neues Buch, das Verleger Thomas Ganske portraitiert, bereichert ebenfalls diese Ausgabe. Eine weitere Verlegerpersönlichkeit, IDG-Gründer Pat McGovern, wird in einem neuen BuchGlenn Rifkins gewürdigt, das York von Heimburg, President International IDG Communications, vorstellt. Immer wieder unterhaltend – das Format „Am Kiosk“, in dem diesmal Burda-Chefredakteurin Gaby Miketta (DAS HAUS und SENSE OF HOME) ihr Lieblingsmagazin „The New Yorker“ erläutert. Zahlreiche Jubiläen finden Berücksichtigung wie der zehnte Geburtstag der Deutschlandstiftung Integration oder der 70. von Burdas ewig jungem Bambi.

Im vierten Quartal scheint das Leben der VDZ-Landesverbände abwechslungsreicher denn je – PRINT&more bildet es ab. So spricht Andreas Bergmoser als neuer Vorsitzender des VZVNRW über die vor ihm liegende Agenda und persönliche Lesevorlieben. Die Mitgliederversammlungen im Norden (VZV Nord) und Südwesten (SZV) waren inhaltsstark und gut besucht. Und beim VZB standen der Bayerische Printmedienpreis und deren Panel auf den Münchener Medientagen im Mittelpunkt.

Die enge Zusammenarbeit zwischen VDZ und Stiftung Lesen drückt sich in einem Bericht über den Vorlesetag mit YouTuberinLisa Sophie Laurent und VDZ-HauptgeschäftsführerStephan Scherzer sowie in einem Interview mit LesebotschafterinBirgit Schrowange aus.

Hohen Nutzwert bietet das Advertorial zum Thema Inkasso. Wie müssen heute die Kunden angesprochen werden. Unter dem Motto „Inkasso-Unternehmen als Mittler zwischen Mandanten und Kunden“ geben Experten aus fünf Inkasso-Unternehmen Auskunft.

Ebenso nutzwertig war der VDZ Tech Summit im November, den PRINT&more genauso covert wie das neue „What‘s Next-Format“, das sich an den Medien-Nachwuchs richtet und auf dem diesjährigen Publishers‘ Summit startete.

Im Abonnement kostet die PRINT&more 50,- € im Jahr (vier Ausgaben) und kann bei j.hoelzl[at]vdz.de bestellt werden.

DruckansichtSeite weiterempfehlen

Weitere Angebote

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.