Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
PRINT&more, Zeitschriften, Publishers' Summit, Publishers' Night, What's Next, Pressefreiheit

Politische Relevanz steht im Fokus der vierten Ausgabe der PRINT&more 2019

Nachrichten Branchendaten Pressemeldung

Rückblick auf Publishers‘ Summit & Night | Ausblick auf What’s Next 2020 | neue VDZ-Initiative „Presseregal der Zukunft“ | Aufruf Schülerwettbewerb zum Tag der Pressefreiheit | Einordnungen zur reduzierten Mehrwertsteuer 

Mit exklusiven Interviews und Beiträgen sowie den schönsten Bildern und Eindrücken von Publishers‘ Summitund Publishers‘ Nightauf insgesamt 14 Seiten. Wie sich Verleger im Kampf um Aufmerksamkeit, politische Rahmenbedingungen und gegen globale Player behaupten, war Thema des Verlegergipfels, der deutliche Signale in Politik und Branche sendete. Die Publishers’ Night stand ganz im Zeichen von Unternehmertum, Pressefreiheit und Demokratie.

Nach über zehn Jahren Überzeugungsarbeit werden digitale Presseangebote den gedruckten Verlagserzeugnissen in der Umsatzsteuer gleichgestellt. VDZ-Justitiar Dirk Platte erläutert, was nun aus steuerrechtlicher Sicht wichtig wird.

Welche Möglichkeiten Künstliche Intelligenz und Big Data für Verlage und Redaktionen ermöglichen, war Thema beim7. VDZ Tech Summit. Ein Rückblick auf den IT-Fachkonferenz zeigt die wichtigsten Lessons Learned.

PRINT&more gibt im neuen Heft einen ersten Ausblick auf die dritte Runde des erfolgreichen VDZ Kreativlabors „What’s Next“, in dem junge Talente der Verlags- und Medienbranche ihre eigenen Ideen für die Zukunft entwickeln. Rückblickend berichtet What’s Next-2019-Teilnehmerin Charlotte Eckardt (InStyle) von ihren „Cracks und Hacks“, die sie in dieser Zeit erlebte. Leonie Bremer, Fridays For Future-Pressesprecherin, sprach beim VDZ „New Work“-Workshop von What’s Next mit PRINT&more über ihre Mediennutzung, Klimadebatten und Zeitschriftenkonsum.

Tom Drechsler, Chefredakteur AUTO der BILD-Gruppe, erklärt in der Rubrik „Am Kiosk“, warum ihn das britische „CAR“-Magazin besonders fasziniert, ihn unterhält, packt, schlauer macht und inspiriert. 

Die 4. Ausgabe der PRINT&more 2019 liefert darüber hinaus eine Übersicht über die Entwicklungen der Branche auf knapp 20 Seiten mit 40 Meldungen und Neuvorstellungen aus den deutschen Verlagshäusern. Diese ergänzen Experteninterviews und Gastbeiträge. Ob die neuesten Trends am Point Of Sale (VDZ-Initiative „Presseregal der Zukunft“), ein Aufruf zum Schülerwettbewerb zum Tag der Pressefreiheit 2020 oder Neuigkeiten aus den Fach- und Landesverbänden des VDZ – die PRINT&more ist ein Spiegel der Branche, und das Themenportfolio ist breit.

Die aktuelle Ausgabe der PRINT&more ist auch als ePaper unter print-and-more.net verfügbar. Im Abonnement kostet die PRINT&more 50,- € im Jahr (vier Ausgaben) und kann bei j.hoelzl[at]vdz.de bestellt werden.

DruckansichtSeite weiterempfehlen

Weitere Angebote

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.