Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
New Work, Management, Gründerszene

New Work Report: Wie sich das Arbeiten in der Verlags- und Medienwelt verändert

Nachrichten Print & Digital

Der New-Work-Report von Gründerszene in Kooperation mit dem VDZ zeigt auf über 125 Seiten, was Führungskräfte, HR-Manager und Arbeitnehmer jetzt auf jeden Fall wissen müssen

Von der Zukunft der Arbeit bis zum Homeoffice: Der Megatrend New Work definiert den Arbeitsmarkt im Verlagswesen und der Medienbranche gerade völlig neu. Veraltete Rollenverteilungen, unflexible Abteilungen und wenig Mitarbeiterfreiraum – über die Jahre haben sich besonders im Verlagswesen starre Verhältnisse entwickelt. Doch sind solche Arbeitsweisen und Rollen wirklich zeitgemäß? Brauchen wir nicht vielmehr kreative und innovative Macher, und ein geeignetes Umfeld, damit diese ihre bestmögliche Leistung zeigen können?

Medienprodukte werden in der Regel besser, wenn alte Grenzen zwischen Abteilungen aufgebrochen werden und Menschen mit unterschiedlichen Expertisen zusammenarbeiten. Außerdem sind echte Talente rar. Sie fordern oftmals mehr als nur ein festes Gehalt und einen unbefristeten Arbeitsvertrag, um sich für einen Arbeitgeber zu entscheiden und sich dauerhaft an ihn zu binden. Heute kann niemand mehr glauben, dass mit althergebrachten Strukturen immer noch das beste Produkt für die Leser entsteht.

Die Aufgaben jedes Einzelnen haben sich geändert, und dieses neue Verständnis der Zusammenarbeit verändert den Arbeitsalltag. Plötzlich werden Arbeitsplätze umgebaut: weg vom Einzelzimmer, dem Silo für
Eigenbrötler, hin zu Gemeinschaftsflächen für mehr Austausch, Kreativität und Transparenz. Teilzeitarbeit, Jobsharing, Remote Work und Agilität sind keine Ausnahmen mehr, sondern werden von Talenten verlangt.
Es sind Stichworte, die für New Work stehen, für sinnstiftendes und zielorientiertes Arbeiten.

Mit unserem New-Work-Report geben wir auf 120 Seiten einen tiefen Einblick in diese moderne Arbeitswelt. Dafür haben wir mit den besten Experten des Landes gesprochen. Zahlreiche Juristen, Wissenschaftler, Unternehmer und Coaches stellen vor, welche Maßnahmen man unter New Work versteht, was sie bringen und wie man sie leicht und schnell umsetzen kann.

Gerade in der Medienbranche kann sich das lohnen. Denn viele dieser Maßnahmen zielen darauf ab, Kreativität im Team zu fördern und abteilungsübergreifend (crossfunktional) zu arbeiten. Andere, wie beispielsweise zeit- und ortsungebundenes Arbeiten sind in vielen Bereichen im Verlag leicht umsetzbar, benötigen Mitarbeiter doch in der Regel außer ihrem Laptop vor allem eines, um gut zu arbeiten: die richtige Motivation. Und die kann man fördern. Wie das geht, erfahren Sie im VDZ und Gründerszene New-Work-Report.

VDZ-Mitglieder erhalten den Report zu einem Vorzugspreis ab 199€, zzgl. MwSt.

Tipps und Unterstützung zur gezielten Umsetzung eigener Maßnahmen in Verlagen und Medienunternehmen bekommen Sie im Rahmen des Seminars New Work, Innovation und Transformationsmanagement am 5. November in Berlin.

DruckansichtSeite weiterempfehlen

Weitere Angebote

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.