Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
PRINT&more, Zeitschriften, Urheberrecht

Ein Blick in die Zukunft mit der neuen PRINT&more

Nachrichten Pressemeldung Medienpolitik Print & Digital Branchendaten

PRINT&more 3/2018 mit Schwerpunkt Vertrieb und Hintergründen zur EU-Urheberrechtsreform | 15 Interviews mit Birgit Arndt, Kai Diekmann, Martin Hager, Peter Huth, Gerrit Klein, Christian Krug, Anke Rippert, Alexander Schwerin, Ines Thomas, Prof. Dr. Andreas Vogel, Philipp Wolff, u.v.m.

Heute ist die dritte Ausgabe der PRINT&more 2018 erschienen. Auf 74 Seiten finden sich informationsstarke Interviews, über 25 Verlagsmeldungen und spannende Fakten aus dem neuen VDZ Factbook „Alles über Presse im Handel“ – eine eindrucksvolle Dokumentation einer lebendigen Verlagswelt.

Birgit Arndt, Vorsitzende des Fachverbands Konfessionelle Presse, spricht im Interview über ihre neue Aufgabe und die ersten 100 Tage im Amt. Kai Diekmann, Ex-BILD-Chef, redet über seine neue Agentur „Storymachine“ und die Veränderungen in der Medienwelt. Der Verleger des „Stern“, Alexander Schwerin, und Chefredakteur Christian Krug sprechen zum 70. Jubiläum über das journalistische Kulturgut und wie sie dieses auch weiterhin ihren Lesern und Leserinnen vermitteln wollen.

Der Chefredakteur der „WamS“, Peter Huth, glaubt nach wie vor an die Renaissance der Zeitung, weil er Rückmeldungen von Menschen bekommt, die es genießen, Zeitungen zu lesen – ob in Papierform oder online. Anke Rippert, Herausgeberin HOHE LUFT und Gesellschafterin INSPIRERING NETWORK, erklärt, wie ihr Magazin zum Nachdenken anregt. Der Geschäftsführer des Ebner Verlags, Gerrit Klein, wirbt für die Relevanz von Content. Auch Kommunikationsexperte Prof. Dr. Andreas Vogel, sieht neue Chancen für die Branche. BOOTE EXCLUSIV Chefredakteur Martin Hager berichtet von seinen Erfahrungen, Chefredakteur eines 30 Jahre alten Special-Interest-Magazins zu sein. Ines Thomas und Philipp Wolff, neue Sprecher des VDZ-Arbeitskreises Kommunikation, erklären ihre Vorstellungen von der Vermittlung der Branchenwerte.

Auf insgesamt sechs Seiten wird das neue VDZ Kreativlabor „What's Next?“ vorgestellt. Bei „What's Next?“ geht es darum, neue Formen des Journalismus zu entwickeln und junge Zielgruppen zu gewinnen. Die Ergebnisse werden exklusiv auf dem VDZ Publishers' Summit präsentiert. Dazu gibt es Interviews mit Fabienne Hélène Bechara, Guido Bülow, Dr. Jörg Dassow und Volker Zanetti.

Im Abonnement kostet die PRINT&more 50,- € im Jahr (vier Ausgaben) und kann bei j.hoelzl[at]vdz.de bestellt werden.

Druckansicht Seite weiterempfehlen

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.