Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Hubert Burda Media, Focus, Focus Money, Georg Meck

Burda: Georg Meck wird ab Oktober Chefredakteur bei Focus Money

Köpfe & Porträts

Er folgt auf Frank Pöpsel (55), der die Position nach über 20 Jahren bei Focus Money abgeben wird und das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt.

Georg Meck (Fotocredit: Hubert Burda Media)

Georg Meck (54) wird ab Oktober als Chefredakteur von Focus Money die journalistische Leitung des führenden deutschen Wirtschafts- und Finanztitels übernehmen. Meck folgt auf Frank Pöpsel (55), der die Position nach über 20 Jahren bei Focus Money abgeben wird und das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt.

„Georg Meck ist einer der renommiertesten Wirtschaftsjournalisten des Landes und daher für uns die Idealbesetzung, um den Weg von Focus Money in die Zukunft zu gestalten. Hervorragender Journalismus ist der Garant für den Erfolg des Magazins, das heute eine umfassende Informationsquelle für die moderne Wirtschaftswelt ist. Frank Pöpsel hat Focus Money geprägt und das Magazin viele Jahre erfolgreich geführt. Für seine Arbeit als Chefredakteur danke ich ihm ausdrücklich“, Philipp Welte, Vorstand Hubert Burda Media.

In der neuen Position schließt Georg Meck an die Anfänge seiner journalistischen Karriere an: Seit 1994 war der Volkswirt Redakteur beim Focus und hat danach mehrere Jahre als Korrespondent aus Brüssel zu Wirtschafts- und Finanzthemen berichtet. 2001 wechselte er in die Wirtschaftsredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und ist seit 2016 bei der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung als Ressortleiter verantwortlich für das Ressort Wirtschaft sowie „Geld und Mehr“.

„Ich freue mich auf die großartige Aufgabe, mit einem führenden Wirtschaftsmagazin neu anzugreifen. Für mich bedeutet das auch die Rückkehr zur Focus-Familie, wo 1994 alles begonnen hat“, Georg Meck, zukünftiger Chefredakteur Focus Money. 

DruckansichtSeite weiterempfehlen

Weitere Angebote

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.