Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
VDZ, Tag der Pressefreiheit, #VDZPressefreiheit

Bilanz zum Tag der Pressefreiheit

Nachrichten Medienpolitik Stiftung Lesen Print & Digital

Am Tag der Pressefreiheit setzten der VDZ und seine Partner mit einer Podiumsdiskussion ein starkes Zeichen.

(Foto: BStU/Mulders)

(Foto: BStU/Mulders)

(Foto: BStU/Mulders)

(Foto: BStU/Mulders)

(Foto: BStU/Mulders)

(Foto: BStU/Mulders)

(Foto: BStU/Mulders)

(Foto: BStU/Mulders)

(Foto: BStU/Mulders)

(Foto: BStU/Mulders)

(Foto: BStU/Mulders)

(Foto: BStU/Mulders)

„Pressefreiheit ist nicht geschenkt, sie wurde erstritten! Man muss immer weiter streiten um sie zu erhalten.“

Bilanz der Podiumsdiskussion mit Peter Bandermann, Roland Jahn, Nhi Le, Gemma Pörzgen, Dr. Rudolf ThiemannAndrea Thilo und Natascha Zeljko.

Zum internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai setzte der VDZ zusammen mit seinen Partnern, der Stiftung Lesen, Reporter ohne Grenzen und dem Bundesbeauftragten für Stasi-Unterlagen, durch eine Podiumsdiskussion mit rund 80 Schülerinnen und Schülern des Oberstufenzentrum Handel 1, Berufsbildende Schule und der Jakob-Grimm-Schule Rotenburg an der Fulda ein starkes Zeichen.

Die lebendige Diskussion brachte Erfahrungsberichte, klare Positionen und mehr als Appelle, nämlich „Handreichungen“ zum Umgang als gemeinsames Ergebnis. Auch in Deutschland steht die Pressefreiheit unter Druck, jedoch haben Gesellschaft, aber auch jeder Einzelne genug Spielraum, sich zu engagieren und sich mit Journalisten oder Bloggern unter Druck zu solidarisieren und diese zu schützen. Hier eine Sammlung der wichtigsten Aussagen:

Peter Bandermann, Journalist der RuhrNachrichten und Preisträger der Goldenen Victoria für Pressefreiheit 2015

  • „Stellt Euch schützend vor die, die im Internet von Hate Speech betroffen sind. Wir beschneiden uns in unserer Meinungsfreiheit selbst, durch Angst und Zurückhaltung.“
  • „Totalitäre Regime wollen ihre Macht um jeden Preis erhalten. Meinungsfreiheit aber stellt Macht immer in Frage und bedroht diese.“
  • „Demokratie funktioniert nur, wenn wir sie anwenden.“

Roland Jahn, gelernter Journalist und Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen

  • „Es ist wichtig, dass wir nicht, nach dem Motto ‚Wir sind die Guten‘, selbst  eine Zensur einrichten.“
  • „Eine freie Presse bringt jede Diktatur ins Schwanken.“
  • „Pressefreiheit ist der beste Schutz für ein buntes Leben.“

Nhi Le, Bloggerin und Moderatorin: 

  • „Hate Speech ist kein unpolitisches Thema, sie ist oftmals demokratiefeindlich – Sie will uns zum Schweigen bringen.“
  • „Pressefreiheit ist nicht selbstverständlich – Setzt Euch ein!“

Gemma Pörzgen, Journalistin und Vorstand Reporter ohne Grenzen

  • „Pressefreiheit hat auch eine Kehrseite – Die Pflicht sich umfassend und differenziert zu informieren.“
  • „Keine Freiheit, ohne Pressefreiheit.“

Dr. Rudolf Thiemann, Verleger und VDZ-Präsident

  • „Die Meinungsfreiheit geht sehr weit und unterliegt immer mehr der  Selbstzensur. Es gibt eine große Grauzone – Im Zweifel für die Meinungsfreiheit.“
  • „Die größten Skandale der letzten Jahre haben Zeitungen und Zeitschriften entlarvt.“
  • „Pressefreiheit ist nicht geschenkt, sie wurde erstritten! Man muss immer weiter streiten um sie zu erhalten.“

Natascha Zeljko stellvertretende Chefredakteurin myself.

  • „Wir müssen noch ganz viel machen und aufklären.“
  • „Pressefreiheit dient als eine Art Imprägnierschutz für Demokratie.“

Mit YouTube Live (hier zum Nachschauen) und Kommentaren auf der Social Wall, die Schulen und Schüler weiter bis zum 31. Mai bei dem Wettbewerb zur Pressefreiheit #VDZPressefreiheit nutzen können.

Druckansicht Seite weiterempfehlen

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.