Navigation

Best Selling 3/2017

Publikationen Vertrieb

 

 

Der Vertriebs-Newsletter des VDZ | Ausgabe 3/2017

Der wichtigste Vertriebskanal für Publikumszeitschriften ist der Einzelhandel. Und innerhalb des Einzelhandels wird der Lebensmittelhandel immer wichtiger. Um den Verkauf von Presse bei Rewe, Edeka & Co bestmöglich zu unterstützen, ist der VDZ vielfältig engagiert. Die Kampagne 'Presse verkauft' wird nicht nur fortgesetzt, sondern um ein zeitgemäßes Content Marketing angereichert (S. 21). Über 'Presse verkauft' ist der VDZ auch beim Wettbewerb 'Deutschlands bestes Presseregal' beteiligt. Dessen diesjährige Gewinner wurden jüngst ausgezeichnet. Sie geben einen Eindruck, wie kreativ und verkaufsfördernd mancher Einzelhändler seine Presseabteilung gestaltet (S. 21/22).

Wie kann man den Einzelhändler dabei unterstützen, Presse maximale Aufmerksamkeit und bestmögliche Absätze zu verschaffen? Durch Werbung und Marketing vor Ort, am Point of Sale. Aber nicht alles, was Marken und Herstellerfirmen unternehmen, kommt bei den Einzelhändlern gut an. Welche PoS-Aktionen im Einzelhandel wie beurteilt werden, das zeigt der 'PoS Marketing Report 2017'. Die wichtigsten Ergebnisse daraus finden Sie auf Seite 10. Eine der am besten bewerteten Maßnahmen ist übrigens das mobile Couponing. Gut, dass den Verlagen hier mit eazers eine innovative und mittlerweile bewährte Option zur Verfügung steht – mehr dazu ab Seite 12.

Im Highlight des Monats geht es diesmal allerdings um das Abomarketing. Ab Seite 4 lesen Sie, wie Burda Direct seine mobilen Aboshops auf Basis der Nutzungsdaten optimiert.

Ein anderes Highlight ist die Nachricht, dass sich der VDZ mit der Deutschen Post darauf einigen konnte, die Pressepostpreise im nächsten Jahr weniger stark anzuheben, als es eigentlich schon verabredet war. Und auch langfristig haben Post und Verlage sich einiges vorgenommen, um die Abologistik von unnötigen Kosten und Aufwand zu entlasten (S. 20).

Erhältlich bei: a.mumm[at]vdz.de 

Druckansicht Seite weiterempfehlen