Betriebswirtschaft

Winning Abroad – Neue Wege zur Internationalisierung des Verlagsgeschäftes 2012

  • Neue Strategien zum Eintritt in Auslandsmärkte
  • Digitalgeschäft wichtiger Faktor bei Internationalisierungsplänen
  • Mobile Angebote mit größtem Wachstumspotenzial im Ausland
  • Indien für Print- und Digitalgeschäft besonders attraktiv

Das Auslandsgeschäft gewinnt für deutsche Verlage größere Bedeutung. Als neuer Trend der Strategie steht dabei vor allem die Internationalisierung des Digitalgeschäfts im Fokus der Expansionspläne. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Winning Abroad – Neue Wege zur Internationalisierung des Verlagsgeschäfts“, die der VDZ gemeinsam mit der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG und der Hochschule Fresenius durchgeführt hat. Für die Studie wurden die Angaben aus insgesamt 53 deutschen Verlagshäusern ausgewertet.

(erschienen: Oktober 2012)

Preise:
Buch: 49,00 €
VDZ-Mitglieder : 39,00  €
Download: 59,00 €
(zzgl. MwSt & Versand)
    
Bestellungen über: A.Mumm(at)vdz.de

VDZ White-Paper: Der Zeitschriftenmarkt Deutschland in Zahlen, 2011

Mit der nun 4. Auflage des White Papers „Der Zeitschriftenmarkt Deutschland in Zahlen (Ausgabe 2011)“ gibt der VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger im Rahmen seiner Studienreihe erneut einen aktualisierten Gesamtüberblick zum deutschen Zeitschriftenmarkt heraus.

Die Untersuchung bietet neben allgemeinen Branchendaten zur Entwicklung der Publikums-, Fach- und konfessionellen Zeitschriften eine detaillierte Analyse der relevanten Geschäftsbe-reiche Anzeigen, Vertrieb und Digitale Medien.

(Update: November 2011)

Preise:
Download VDZ-Mitglieder : 69,00 €
Download Nicht-Mitglieder : 99,00 €
(zzgl. MwSt)
    
Bestellungen über: A.Mumm(at)vdz.de

Zusammen mehr erreichen Kooperationstrategien im Verlagswesen  2011

Kooperationen werden zum Wachstumsfaktor. Drei Viertel der Zeitschriftenhäuser haben bereits positive Erfahrungen mit Kooperationen gemacht und wollen sie in den nächsten ein bis zwei Jahren weiter ausbauen. Sie sehen sie als geeignetes Mittel, um Wachstums- und Synergie-Effekte zu erzielen. Wurden Kooperationen bislang vor allem im Printbereich eingegangen, sind sie jetzt auch im Digitalgeschäft im Kommen. Dies sind wesentliche Ergebnisse der neuen Studie „Zusammen mehr erreichen – Kooperationsstrategien im Verlagswesen“ von VDZ, KPMG und der Hochschule Fresenius. Die Ergebnisse wurden am 20. Oktober 2011 offiziell auf den Medientagen München im Rahmen eines Panels vorgestellt. Die Keynote hielt Alexander von Reibnitz, Geschäftsführer Anzeigen und Digitale Medien im VDZ.

„Kooperationen ermöglichen die Erschließung neuer Geschäftsfelder und sorgen für einen Wissens- und Kompetenzzuwachs im eigenen Unternehmen“, betonte Alexander von Reibnitz im Vorfeld.

Auf der folgenden Podiumsdiskussion debattierten Christoph Schuh, Vorstand Marketing & Sales, TOMORROW FOCUS, München, Dr. Volker Breid, Verlagsgeschäftsführer G+J Frauen-/Familie-/People, Gruner & Jahr, Hamburg, Christoph Keese, Konzerngeschäftsführer Public Affairs, Axel Springer, Berlin, Dr. Markus Kreher, Partner Advisory, Sektorkoordinator Media, KPMG, München und Marianne Heiß, European Finance Director, BBDO Europe, Middle East & Africa, Wien.

(erschienen: Oktober 2011)

Preise:
Buch: 49,00 €
VDZ-Mitglieder : 39,00  €
Download: 59,00 €
(zzgl. MwSt & Versand)
    
Bestellungen über: A.Mumm(at)vdz.de

Download Inhaltsverzeichnis

VDZ White-Paper: Kooperationen und Joint Ventures bei Zeitschriftenverlagen

Das VDZ White Paper vermittelt zentrale Grundlagen und Handwerkszeug – von der Zielerkennung, über Kooperationsformen und -modelle bis zum Kooperationsmanagement. Dabei sind viele rechtliche Fragen zu klären, vor allem die Vertragsgestaltung. Hier ist große Sorgfalt nötig, da die enge Bindung mit dem Kooperationspartner oft langfristige und weitreichende Folgen hat. Insbesondere gilt dies im Hinblick auf urheber-, marken- und haftungsrechtliche Aspekte.

(erschienen: März 2011)

Preise:
Download VDZ-Mitglieder : 59,00 €
Download Nicht-Mitglieder : 79,00 €
(zzgl. MwSt)
    
Bestellungen über: A.Mumm(at)vdz.de

Kontakt

Photo of Anja  Mumm

Sekretariat

Anja Mumm
Tel.  +49 (30) - 72 62 98 - 152

Social Bookmarking