23.05.2007

Fachzeitschrift des Jahres 2007 - Sieger stehen fest

Wiesbaden, 22. Mai 2007. Heute Abend wurden im Rahmen des Kongresses der Deutschen Fachpresse die Gewinner des Awards "Fachzeitschrift des Jahres 2007 - Preis der Deutschen Fachpresse" ausgezeichnet: Business Spotlight aus dem Spotlight Verlag überzeugte in der Kategorie "Wissenschaft / RWS". Im Bereich "Industrie / Technik" erreichte Process, Vogel Industrie Medien, den ersten Platz. Der Titel Altenheim von Vincentz Network ist Sieger der Kategorie "Handel / Dienstleistungen". Zur besten Fachzeitschrift aus dem Bereich "Handwerk / Agrar" kürte die Jury top agrar aus dem Landwirtschaftsverlag. Und das Deutsche Ärzteblatt aus dem Deutschen Ärzte-Verlag ist Spitzenreiter der Kategorie Medizin / Pharma. Mit über 60 Bewerbungen stieß der Award auch 2007 auf eine breite Resonanz. Die eingesandten Titel repräsentierten das breite Spektrum der Gattung Fachzeitschriften in Deutschland. Die Gewinner erhalten mit der Auszeichnung das Recht, im kommenden Jahr ein Sieger-Signet auf dem ausgezeichneten Titel und in ihren Werbeunterlagen zu führen. "Das Signet ist ein Qualitätsmerkmal, mit dem nicht nur die ausgezeichneten Zeitschriften für sich werben können, sondern vielmehr das leistungsstarke Image des ganzen Segmentes deutlich wird", erklärt Brita Westerholz, Geschäftsführerin der Deutschen Fachpresse. Zu den Auswahlkriterien gehören u. a. die besondere Qualität des redaktionellen Konzeptes, beispielhaftes Layout, hervorragender Erfolg im Anzeigen- und Vertriebsmarkt und bemerkenswerte Innovationen. Erstmals wurden 2007 auch ausdrücklich die crossmedialen Konzepte der Fachzeitschriften in die Bewertung mit einbezogen. Begründung der Jury in Stichpunkten:   Business Spotlight (Spotlight Verlag) -perfekte und stringent am Lesernutzen orientierte Umsetzung -Das Magazin ist "made in Germany", glänzt aber auf internationalem Parkett -exzellente Markenführung -berufliche Weiterbildung mit hohem Unterhaltungswert   Process (Vogel Industrie Medien) -einer der wenigen echten "Global Player" -beispielhafte crossmediale Kommunikation -anerkannter Kommunikationsdienstleister -visionäre Innovation und mutige Investition mit dem Business-Effizienzportal Altenheim (Vincentz Network) -seit fast 45 Jahren Marktführer -außergewöhnlich hohe Marktausschöpfung -Ausbau der Markenfamilie Altenheim -wirtschaftlicher Erfolg top agrar (Landwirtschaftsverlag) -kritische, unabhängige Berichterstattung und sorgfältige Recherche -Fachwissen und Branchennähe -beeindruckende grenzüberschreitende Erfolgsbilanz -wirklich starke Medien-Marke -exzellente Medialeistungen Deutsches Ärzteblatt (Deutscher ?zte-Verlag) -eine der erfolgreichsten Fachzeitschriften überhaupt -überzeugendes redaktionelles Grundkonzept -weitere Steigerung des Gesamtumsatzes um 20 Prozent -sehr gelungener Relaunch 2006   Die Mitglieder der Jury: -Karl-Heinz Behrens (Vertriebsunion Meynen) -Holger Best (BestMedienKonzepte) -Ralf Jaeckel (Jaeckel-Report) -Arnoud de Kemp (digilibri) -Jörg Künkel (KünkelLopka Werbeagentur) -Prof. Heinz-Werner Nienstedt (Johannes Gutenberg-Universität Mainz) Hartmut Scheffler (TNS Emnid) -Hans Schneider (DieMedia) -Ulrich Spiller ( Heinold Spiller & Partner Unternehmensberatung)   Kontakt: Dr. Susanne Kirä (Kiraly Consulting GmbH) PR & Marketing für die Deutsche Fachpresse kiraly@deutsche-fachpresse.de Tel.: 06071/921999 Mobil: 0171/2633852   Über die Deutsche Fachpresse: Die Deutsche Fachpresse ist die moderne Marketing- und Dienstleistungsplattform für alle Anbieter von Fachinformationen im beruflichen Umfeld. Sie wird getragen vom Fachverband Fachpresse im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (Berlin) und der Arbeitsgemeinschaft Zeitschriftenverlage im Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Frankfurt). Der Verband repräsentiert 420 Mitgliedsverlage mit rund 3.800 Titeln und einem Umsatz von rund 3 Milliarden Euro. Durch vielfältige Services und Leistungen macht die Deutsche Fachpresse ihre Mitglieder am Markt noch erfolgreicher. Sie fördert die gemeinsamen wirtschaftlichen und politischen Anliegen der Mitgliedsunternehmen und vermittelt aktuelles Branchenwissen. Mit gattungsspezifischen Kontaktplattformen schafft sie Beziehungsnetzwerke und positioniert Fachmedien als zuverlässige Informationsquellen und effiziente Werbeträger. Weitere Informationen im Internet unter: www.deutsche-fachpresse.de.

 

Wiesbaden, 22. Mai 2007. Heute Abend wurden im Rahmen des Kongresses der Deutschen Fachpresse die Gewinner des Awards "Fachzeitschrift des Jahres 2007 - Preis der Deutschen Fachpresse" ausgezeichnet:

Business Spotlight aus dem Spotlight Verlag überzeugte in der Kategorie "Wissenschaft / RWS". Im Bereich "Industrie / Technik" erreichte Process, Vogel Industrie Medien, den ersten Platz. Der Titel Altenheim von Vincentz Network ist Sieger der Kategorie "Handel / Dienstleistungen". Zur besten Fachzeitschrift aus dem Bereich "Handwerk / Agrar" kürte die Jury top agrar aus dem Landwirtschaftsverlag. Und das Deutsche Ärzteblatt aus dem Deutschen Ärzte-Verlag ist Spitzenreiter der Kategorie Medizin / Pharma.

Mit über 60 Bewerbungen stieß der Award auch 2007 auf eine breite Resonanz. Die eingesandten Titel repräsentierten das breite Spektrum der Gattung Fachzeitschriften in Deutschland.

Die Gewinner erhalten mit der Auszeichnung das Recht, im kommenden Jahr ein Sieger-Signet auf dem ausgezeichneten Titel und in ihren Werbeunterlagen zu führen. "Das Signet ist ein Qualitätsmerkmal, mit dem nicht nur die ausgezeichneten Zeitschriften für sich werben können, sondern vielmehr das leistungsstarke Image des ganzen Segmentes deutlich wird", erklärt Brita Westerholz, Geschäftsführerin der Deutschen Fachpresse.

Zu den Auswahlkriterien gehören u. a. die besondere Qualität des redaktionellen Konzeptes, beispielhaftes Layout, hervorragender Erfolg im Anzeigen- und Vertriebsmarkt und bemerkenswerte Innovationen. Erstmals wurden 2007 auch ausdrücklich die crossmedialen Konzepte der Fachzeitschriften in die Bewertung mit einbezogen.

 
Begründung der Jury in Stichpunkten:

Business Spotlight (Spotlight Verlag)

-perfekte und stringent am Lesernutzen orientierte Umsetzung

-Das Magazin ist "made in Germany", glänzt aber auf internationalem Parkett

-exzellente Markenführung

-berufliche Weiterbildung mit hohem Unterhaltungswert

 
Process (Vogel Industrie Medien)

-einer der wenigen echten "Global Player"

-beispielhafte crossmediale Kommunikation

-anerkannter Kommunikationsdienstleister

-visionäre Innovation und mutige Investition mit dem Business-Effizienzportal


Altenheim (Vincentz Network)

-seit fast 45 Jahren Marktführer

-außergewöhnlich hohe Marktausschöpfung

-Ausbau der Markenfamilie Altenheim

-wirtschaftlicher Erfolg


top agrar (Landwirtschaftsverlag)

-kritische, unabhängige Berichterstattung und sorgfältige Recherche

-Fachwissen und Branchennähe

-beeindruckende grenzüberschreitende Erfolgsbilanz

-wirklich starke Medien-Marke

-exzellente Medialeistungen


Deutsches Ärzteblatt (Deutscher Ärzte-Verlag)

-eine der erfolgreichsten Fachzeitschriften überhaupt

-überzeugendes redaktionelles Grundkonzept

-weitere Steigerung des Gesamtumsatzes um 20 Prozent

-sehr gelungener Relaunch 2006


Die Mitglieder der Jury:

-Karl-Heinz Behrens (Vertriebsunion Meynen)

-Holger Best (BestMedienKonzepte)

-Ralf Jaeckel (Jaeckel-Report)

-Arnoud de Kemp (digilibri)

-Jörg Künkel (KünkelLopka Werbeagentur)

-Prof. Heinz-Werner Nienstedt (Johannes Gutenberg-Universität Mainz) Hartmut Scheffler (TNS Emnid)

-Hans Schneider (DieMedia)

-Ulrich Spiller ( Heinold Spiller & Partner Unternehmensberatung)


Kontakt:

Dr. Susanne Kirä (Kiraly Consulting GmbH)

PR & Marketing für die Deutsche Fachpresse

kiraly@deutsche-fachpresse.de

Tel.: 06071/921999

Mobil: 0171/2633852


Über die Deutsche Fachpresse:

Die Deutsche Fachpresse ist die moderne Marketing- und Dienstleistungsplattform für alle Anbieter von Fachinformationen im beruflichen Umfeld. Sie wird getragen vom Fachverband Fachpresse im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (Berlin) und der Arbeitsgemeinschaft Zeitschriftenverlage im Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Frankfurt). Der Verband repräsentiert 420 Mitgliedsverlage mit rund 3.800 Titeln und einem Umsatz von rund 3 Milliarden Euro. Durch vielfältige Services und Leistungen macht die Deutsche Fachpresse ihre Mitglieder am Markt noch erfolgreicher. Sie fördert die gemeinsamen wirtschaftlichen und politischen Anliegen der Mitgliedsunternehmen und vermittelt aktuelles Branchenwissen. Mit gattungsspezifischen Kontaktplattformen schafft sie Beziehungsnetzwerke und positioniert Fachmedien als zuverlässige Informationsquellen und effiziente Werbeträger. Weitere Informationen im Internet unter: www.deutsche-fachpresse.de.

 

 

 


Kontakt

Photo of Peter  Klotzki

Presse und Kommunikation

Peter Klotzki
Tel.  +49 (30) 72 62 98-162
Fax:  +49 (30) - 72 62 98 - 103
Photo of Antje  Jungmann

Presse und Kommunikation

Antje Jungmann
Tel.  +49 (30) 72 62 98-110

Social Bookmarking