GEH DEINEN WEG nimmt 13 Flüchtlinge in das Stipendienprogramm auf

Startseite

Christian Wulff, Bundespräsident a.D., hielt die Festrede anlässlich der Begrüßung der rund 100 neuen Stipendiaten

Christian Wulff, Bundespräsident a.D. (© Ole Bader)

GEH DEINEN WEG Stipendiatinnen und Stipendiaten (© Ole Bader)

Auf der Auftaktgala begrüßte die Deutschlandstiftung Integration die 600. Stipendiatin des GEH DEINEN WEG Stipendienprogramms das seit 2012 besteht. Engagiert, talentiert und mit Wurzeln in fast 50 Ländern, das sind die 100 Stipendiatinnen und Stipendiaten des aktuellen Jahrgangs der Deutschlandstiftung Integration, die in der Landesvertretung von Baden-Württemberg das erste Mal zusammen kamen.

Auf Grund der aktuellen Flüchtlingssituation in Deutschland haben sich die Partner des Stipendien- und Mentorenprogramms, Deutsche Telekom AG und EDEKA Zentrale AG & Co. KG, gemeinsam mit der Deutschlandstiftung dafür eingesetzt, 13 jungen Flüchtlingen die Aufnahme in das Programm zu ermöglichen.

"Als Deutsche Telekom stehen wir für Vielfalt und engagieren uns seit vielen Jahren für gesellschaftliche Teilhabe und Integration. Daher ist es für uns folgerichtig, dass wir uns auch bei GEH DEINEN WEG an dem Angebot für Flüchtlinge beteiligen. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg für Ihren weiteren Weg." so Gabriele Kotulla, Vice President Group Corporate Responsibility der Deutschen Telekom AG.

Die meisten der jungen Flüchtlinge, die seit heute Teil des Programms sind, sind erst seit wenigen Monaten in Deutschland. Sie stammen aus Syrien, Afghanistan, Iran, Eritrea und Uganda. Neben den grundlegenden GEH DEINEN WEG Programminhalten wie Mentoring, Workshops, Seminaren und Netzwerkveranstaltungen ist für diese Gruppe der Austausch mit den anderen Stipendiaten besonders wichtig. Die bereits aktiven Stipendiaten werden Buddy-Paare mit den jungen Flüchtlingen bilden und sie so bei der Bewältigung ihres Alltags in ihrer neuen Heimat unterstützen.

"EDEKA fördert das Programm nun schon im fünften Jahr in Folge. Es gehört zu unserer Unternehmenskultur, Chancengleichheit, Vielfalt und Bildung zu fördern, denn davon profitieren alle Teile unserer Gesellschaft", so Rolf Lange, Leiter Unternehmenskommunikation der EDEKA-Zentrale. "Für uns kommt es nicht auf die Herkunft an, sondern auf Engagement, soziale Kompetenz und die Lust auf Bildung. Eigenschaften, die auch in der aktuellen Flüchtlingssituation von zentraler Bedeutung sind, denn sie sind Schlüssel für eine erfolgreiche Integration. Wir freuen uns daher sehr, dass nun auch Flüchtlinge im Rahmen des Programms eine Chance bekommen".

Seit 2014 engagiert sich Christian Wulff, Bundespräsident a.D., als Mentor für einen 21 Jahre alten, türkisch-stämmigen Jura-Studenten aus Mannheim im Stipendien- und Mentorenprogramm GEH DEINEN WEG. Sein Eintreten und sein Engagement für Freiheit und ein friedliches Miteinander ist Vorbild für Viele. Christian Wulff hält die Festrede und begründet sein Engagement im Programm: "Zwei Dinge sind für eine erfolgreiche Integration notwendig: Einerseits eine weltoffene Gesellschaft, die neugierig ist und Zuwanderung auch als Chance begreift, und andererseits klare Regeln, die für alle gelten. Vieles hängt von Menschen, ihren Vorstellungen, ihren Einstellungen und den geltenden Regeln ab. Guter Wille und gute Regeln gehören zusammen, wenn Zusammenleben gelingen soll."

Seit Anfang 2016 ist die Coca Cola Erfrischungsgetränke GmbH für drei Jahre als Unterstützer im Stipendien- und Mentorenprogramms GEH DEINEN WEG aktiv. Der Geschäftsführer Personal, Frank Molthan, freut sich über dieses Engagement: "Die Marke Coca-Cola verbindet die Menschen weltweit. In Deutschland arbeiten Menschen aus 63 Nationen für unser Unternehmen. Deshalb sind wir stolz, mit dem Engagement für GEH DEINEN WEG in unserer Gesellschaft ein starkes Signal für Integration senden zu können."

Bereits zum dritten Mal fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die Auftaktgala. Staatssekretär Dr. Ralf Kleindiek würdigt auf der Veranstaltung die Erfolge von GEH DEINEN WEG: "Integration braucht aktive Unterstützung, gute Ideen und persönliche Kontakte. Hier sind Staat und Gesellschaft gleichermaßen gefordert, und zwar auf vielerlei Ebenen. Bildung ist ein Schlüssel zur Integration. Wer die Chance bekommt zu lernen, eine Ausbildung zu machen und zu arbeiten, hat eine Zukunftsperspektive. Das Stipendienprogramm GEH DEINEN WEG ist eine großartige Idee, um junge Menschen auf ihrem beruflichen Weg zu unterstützen."

Auch die SIXT SE unterstützt die Veranstaltung zum wiederholten Mal. Regine Sixt, Senior Executive VP Sixt SE, Mitglied des Kuratoriums der Deutschlandstiftung Integration und Preisträgerin der Goldenen Victoria 2013 über Ihre Motivation: "Ich engagiere mich mit ganzem Herzen für die Deutschlandstiftung Integration, weil sie sich – wie keine andere vergleichbare Institution in Deutschland – für ein neues, vorurteilsfreieres Gesellschaftsbild in der Bundesrepublik einsetzt! Daher war es für mich eine ganz besondere Ehre, als ich durch die Deutschlandstiftung Integration im Jahr 2013 für die "Förderung eines positiven Bildes von Deutschland im Ausland" mit der Goldenen Victoria ausgezeichnet wurde. Neben meiner Arbeit im Kuratorium und als Mentorin der Stiftung, freue ich mich heute gemeinsam mit der Sixt SE die Auftaktgala der Deutschlandstiftung Integration unterstützten zu dürfen."

Druckansicht Seite weiterempfehlen