Navigation

VDZ lehnt Gehaltserhöhungen im geforderten Umfang ab

Tarifpolitik Medienpolitik Startseite Pressemeldung

Für die Forderung des Deutschen Journalistenverbandes (DJV) nach 4,5 Prozent mehr Gehalt für Zeitschriftenredakteure zeigt der VDZ kein Verständnis.

"Gehaltsforderungen in dieser Größenordnung sind kein Beitrag, die Verlage bei den Herausforderungen der Gegenwart zu unterstützen", erklärte VDZ-Justitiar Dirk Platte. Die in der letzten Tarifrunde vereinbarten Gespräche zur Reform des Manteltarifvertrages seien bisher ohne Ergebnis geblieben. "Der Flächentarif hat nur eine Zukunft, wenn er die Realitäten stärker als bisher berücksichtigt", sagte Platte.

vdz.de/tarifverträge

Druckansicht Seite weiterempfehlen

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.